Silvester 2016 : Böller-Verbot in den Potsdamer Welterbe-Parks

Wegen der Brandgefahr für die Unesco-Kulturgüter ist Pyrotechnik in den historischen Parks und Gärten verboten. Das Fest findet aber zum Jahreswechsel statt.

Eine abgeschossene Silvesterböller-Batterie.
Eine abgeschossene Silvesterböller-Batterie.Foto: dpa

Auch in diesem Jahr können Potsdamer und Gäste aus aller Welt das neue Jahr wieder auf der Terrasse des Schlosses Sanssouci begrüßen - das Zünden von Feuerwerk bleibt allerdings tabu. Wegen der Brandgefahr für die Unesco-Kulturgüter ist Pyrotechnik in den historischen Parks und Gärten verboten. „Leichtsinnig gezündete Raketen oder Irrläufer können die historischen Bauten und Gärten beschädigen und Brände verursachen“, warnte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten am Montag in einer Mitteilung.

Der verheerende Brand in der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar 2004 habe deutlich gezeigt, welchen Gefahren die Schlösser und ihre Kunstschätze sowie die Gartenanlagen durch Feuer ausgesetzt sein könnten, mahnte die Stiftung. Daher werde der Wachschutz im Park Sanssouci in der Silvesternacht verstärkt. Auch die Taschen der Besucher sollen kontrolliert werden. dpa

+++

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel: Wann haben die Supermärkte Silvester geöffnet? Wann die Schwimmbäder? Unser Silvester-Service.

+++

Schon Tage vor Silvester kann es plötzlich passieren: Direkt vor dem Auto rollt ein Böller auf die Straße. Wie Autofahrer in diesem Fall am besten reagieren, verrät ein Tüv-Experte.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar