Silvester in Berlin : 1000 Polizisten schützen das Fest

In zwei Wochen ist Silvester. Die Vorbereitungen für die große Feier am Brandenburger Tor laufen auf Hochtouren.

von
Bei dem Open-Air-Spektakel entlang der Straße des 17. Juni feiern auch dieses Jahr Menschen aus aller Welt den Jahreswechsel.
Bei dem Open-Air-Spektakel entlang der Straße des 17. Juni feiern auch dieses Jahr Menschen aus aller Welt den Jahreswechsel.Foto: Jörg Carstensen/dpa

13 Kilometer Zaun, 200 medizinische Kräfte, 500 private Sicherheitsmitarbeiter und 1000 Polizisten. Die Feierzone zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule wird zum Hochsicherheitsgebiet. "Die Feiernden werden sich sicher fühlen", hieß es von den Veranstaltern. Auch Andreas Sydow, Polizeileiter der Direktion 3, versicherte, dass sein Personal nach Vorfällen in Köln sensibilisiert sei. "Sie können versichert sein, dass wir das Thema nicht verharmlosen", sagte er. Wie im Vorjahr gilt auch in diesem Jahr wieder ein striktes Verbot von Rucksäcken, Koffern und Sportaschen.

Bereits ab dem 26. Dezember sollen der Bereich der Festmeile und des angrenzenden Tiergartens abgesperrt werden und können bis zur Silvesternacht auch von Fußgängern und Radfahrern nicht mehr passiert werden. Zusätzlich soll der Pariser Platz ab dem 31. Nachmittags gesperrt werden, wie die Polizei am Donnerstag auf einer Pressekonferenz bekannt gab.

Die Welt feiert Silvester
At the Copacabana: Am berühmtesten Strand der Welt wurde das neue Jahr mit einem spektakulären Feuerwerk begrüßt. In unserer Bildergalerie sehen Sie, wie rund um den Globus ins neue Jahr gefeiert wurde.Weitere Bilder anzeigen
1 von 48Foto: Reuters
01.01.2015 10:04At the Copacabana: Am berühmtesten Strand der Welt wurde das neue Jahr mit einem spektakulären Feuerwerk begrüßt. In unserer...

Es soll mal wieder die "größte Silvester-Party Europas" werden (was, zugegeben, eh keiner so richtig kontrollieren kann). Eine Millionen Menschen werden in der letzten Nacht des Jahres auf der Feiermeile erwartet. Für das kollektive Reinfeiern soll den Besuchern einiges geboten werden: drei Bühnen, ein DJ-Tower, ein Riesenrad. Höhepunkt soll ein achtminütiges Feuerwerk werden, bei dem "mehrere tausend Effekte in den Himmel" geschickt werden. Berlins Marketingchef, Burkhardt Kieker, sagt: "Das wird auf jedem Sender der Welt zu sehen sein." Zum Beispiel im ZDF, live von 20.15 bis 0.30 Uhr.

Die Veranstalter Willy Kausch (links) und Moderatorin Andrea Kiewel, die zusammen mit Johannes B. Kerner durchs Programm führt, erwarten DJ Bobo, Marianne Rosenberg, Hermes House Band, Albert Hammond und die Vengaboys bei sich auf der Bühne. Mit Max Giesinger und Kerstin Ott sind aber auch neuere Gesichter dabei. Wer die Silvesternacht nicht im Freien verbringen will, hat schon am 30. Dezember ab 13 Uhr die Chance – dann beginnen nämlich die öffentlichen Generalproben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben