• Singles lassen Berlin bunt, chaotisch und spannend erscheinen: der Tagesspiegel lädt Sie zu dem großen Sommerspiel ein

Berlin : Singles lassen Berlin bunt, chaotisch und spannend erscheinen: der Tagesspiegel lädt Sie zu dem großen Sommerspiel ein

Andreas Oswald

Es ist noch nicht lange her, da sah das durchschnittliche Single-Schicksal so aus: Spätestens mit dreißig begann die biologische Uhr abzulaufen. Wer in dem Alter weder verheiratet noch sonstwie gebunden war, wurde schief angeguckt. Torschlußpanik. Heute ist das anders. Singles sind zum Wirtschaftsfaktor geworden. Sie verdienen gut und sind gerngesehene Gäste im Nachtleben, denn sie sind ungebunden und haben Zeit, es sich in den Bars, Restaurants und Clubs gutgehen zu lassen. Für Singles werden Parties organisiert, Kontaktagenturen haben Hochbetrieb und Reiseveranstalter spezialisieren sich auf diesen Markt.

Berlin ist geprägt durch seine Singles. An den warmen Sommerabenden strömen Tausende in die Ausgehviertel der Stadt, sie bevölkern die Straßen und Plätze. Berlin ist ein idealer Tummelplatz. Die Auswahl an Clubs und Parties ist groß, und überall können Singles andere Alleinstehende kennenlernen, entweder für einen Flirt, für eine Affäre oder für länger. Alles ist drin. Der Sommer ist die Zeit der Singles. Auf der Suche nach Vergnügen und nach einem Partner sind laue Nächte besonders gefragt. An den langen Tischen im vollen Biergarten ist ein Kontakt schnell da. An der Theke ein kleines Gespräch, später vielleicht mehr.

Singles, vor allem jene, die freiwillig alleine leben, machen die Stadt bunter, unberechenbarer, spannender und verwandeln die Stadt in einen Flirtplatz, einen Liebesmarkt, dessen Regeln niemand richtig durchschaut. Zu vielfältig sind die Charaktere, zu zahlreich die Gruppen mit ihren eigenen Gesetzen des Umgangs und der Anbandelung, als dass sich jemand in diesem Dschungel zurechtfinden könnte. Mancher Single ist froh, wenn er den Überblick über wenigstens eine Szene behält.

Der Tagesspiegel widmet den Singles eine große Serie mit Reportagen und Interviews. Und mit Single-Memory, dem großen Sommerspiel. Am Montag geht es los. 14 Folgen lang können die Leserinnen und Leser jeden Tag unterhaltsame Aufgaben lösen. Zu jeder Reportage, zu jedem Interview gehört eine solche Spielaufgabe.

Wer eine oder mehrere der Fragen richtig beantwortet hat, nimmt an der Verlosung eines schwarzen VW-Golf-Cabrios des Autohauses Eduard Winter teil und kann ein solches ideales Sommer-Accessoire für Singles gewinnen. Außerdem gibt es 25 Partygutscheine von Getränke Hoffmann. Die Spielregeln sind in nebenstehendem Kasten erläutert. Manche der 14 Aufgaben sind nicht leicht zu lösen, morgen werden einige Tipps verraten, wie Sie Lösungen recherchieren können. Doch werden die Aufgaben trotz dieser Tipps schwierig genug bleiben.

Zu jeder Aufgabe werden täglich Kontaktanzeigen veröffentlicht. Da sie neben dem Spiel an herausragender Stelle gedruckt werden, kommt ihnen ein besonderer Aufmerksamkeitswert zu.

Leserinnen und Leser, die Kontaktanzeigen aufgeben wollen, können Bezüge zum Spiel herstellen und auch auf diese Weise den Partner mit den passenden Interessen und Charaktereigenschaften finden.

Die Kontaktanzeigen werden in zwei Rubriken eingeteilt: "SUCHE M" und "SUCHE F". Suchen Leserinnen und Leser gleichgeschlechtliche Partner, werden die Anzeigen entsprechend eingeordnet.

Je origineller eine Anzeige ist, desto größer sind die Chancen einer großen Resonanz, gleichwohl sollten die Formulierungen die Grenzen des guten Geschmacks nicht überschreiten. Es gibt zwei Möglichkeiten, auf die Kontaktanzeigen im Tagesspiegel zu antworten: auf dem Postweg wie bisher oder mit dem neuen Tele-Chiffre-Service. Jeder, der eine Anzeige im Rahmen des großen Sommerspiels Single-Memory aufgibt, bekommt ebenso wie die Inserenten in der Sonntags-Rubrik Heirat, Partnerschaften, Freizeit eine dreistellige Tele-Chiffre-Service-Nummer. Sie steht mit einem Telefonsymbol hinter der Post-Chiffre-Adresse.

Der Leser der Anzeige kann wie üblich auf dem Postweg schreiben oder in der Mailbox eine Nachricht hinterlassen. Er wählt die Nummer 0190-35030 und zusätzlich die drei Ziffern der Tele-Chiffre-Service-Nummer am Ende der Anzeige (DM 1,21/Minute, AudioService GmbH). Die Nachricht kann nur der Inserent mit Geheimcode abhören. Die Kontaktanzeigen im Rahmen des Sommerspiels nimmt der Tagesspiegel unter der Telefonnummer 26 00 9-877 auf, montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr. Dafür steht Ihnen auch die Fax-Nummer 26 00 9-777 zur Verfügung sowie die email-Adresse: anzeigen@tagesspiegel.de. Stichwort: Single-Memory.

Der Kleinanzeigenpreis beträgt 10,44 Mark pro Zeile, für die Sonnabend- und Sonntagsausgabe 11,60 Mark. Chiffregebühr: 23,20 Mark, 9,28 Mark für Abholer (Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer). Für den Tele-Chiffre-Service wird keine Gebühr erhoben, es fallen nur die Telefonkosten an.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar