Berlin : Sir Paul Lever, britischer Botschafter

-

Wie soll es der Stadt im kommenden Jahr ergehen? Wir haben bekannte Berliner gefragt. Ihre Wünsche für ein glücklicheres Jahr lesen Sie bis Weihnachten. Heute: der scheidende britische Botschafter Sir Paul Lever.

Ich wünsche mir, dass Berlin sich seinen ganz eigenen Charme bewahrt und dass die Berliner ihre Stadt genießen. Als Diplomat habe ich viele Städte kennen gelernt und in einigen mehrere Jahre gelebt. Glauben Sie mir, Berlin ist etwas ganz Besonderes. Natürlich funktioniert in dieser Stadt nicht immer alles perfekt. Jede Großstadt hat ihre Probleme. Aber hier wird vielleicht zu viel kritisiert. Fasziniert war ich in den letzten drei Jahren insbesondere von den vielen Veränderungen. Von unzähligen neuen Gebäuden, Geschäften und natürlich den Botschaften. Nicht zu vergessen die vielen neuen Restaurants und die starken Ähnlichkeiten zu meiner Heimatstadt London. Schließlich sind beide „CurryMetropolen“ in Europa – die eine ist weltbekannt für ihre Wurst, die andere eher für Chicken Tikka Masala. Berlin ist eine Weltstadt im Wandel. Offen und multikulturell. Genau das macht sie aufregend und spannend. Die Berliner dürfen darauf stolz sein.

DAS TÄGLICHE TÜRCHEN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben