Sitzung des Abgeordnetenhauses : Störung während der Debatte

Am Donnerstagmittag gab es während der Plenarsitzung eine Störung. Eine Besucherin wollte das Wort ergreifen. Ihre Motive sind unklar.

Eine Frau ist am Donnerstag in den Plenarsaal des Berliner Abgeordnetenhauses eingedrungen, um etwas vorzulesen. Saaldienerinnen führten sie hinaus.
Eine Frau ist am Donnerstag in den Plenarsaal des Berliner Abgeordnetenhauses eingedrungen, um etwas vorzulesen. Saaldienerinnen...Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Ein Zwischenfall im Plenarsaal. Eine junge Dame mit schwarzer Jens und Bluse lief durch den Raum und fragte offenbar Evrim Sommer (Linke), die auf der Bank des Präsidenten als Beisitzerin saß, ob sie reden dürfe. Auch Parlamentspräsident Rald Wieland (SPD) versagte ihr die Rede.

Daraufhin wandte sie sich an die Parlamentarier und wollte etwas sagen. Die Sicherheitsleute aber haben sie am Arm gezerrt und Richtung Ausgang getrieben. Sie hatte Widerstand geleistet und wollte sich an einem Tisch festhalten. Wie es hieß, gab sie sich als Mitarbeiterin der CDU-Fraktion aus. (sib)

5 Kommentare

Neuester Kommentar