Berlin : Skandinavisch wohnen

Die Geschichte des skandinavischen Designs ist eine Erfolgsstory. Seit den 1920er Jahren hat diese Stilrichtung zahlreiche Klassiker hervorgebracht, die noch heute ästhetische Maßstäbe setzen. Designs wie der Hängesessel „Bubble“ von Eero Aarnio, das Blumendesign „Unikko“ von Maija Isola, das zum Markenzeichen von Marimekko geworden ist, oder Verner Pantons legendärer „Panton Chair“ sind zu Ikonen geworden.

Das Buch „Skandinavisch wohnen“ von Elizabeth Wilhide widmet sich dem Konzept, das diese Stilrichtung so erfolgreich macht. Die Autorin hat die Entwicklung der Skandinavischen Moderne von ihren Anfängen bis in die heutige Zeit nachverfolgt und ihre wichtigsten Merkmale herausgearbeitet.

Funktionalität und eine große Nähe zur Natur sind die Grundlagen der Entwürfe, die keine unnahbaren Design-Skulpturen hervorbringen, sondern mit freundlichen Materialen wie Holz und Stoff zum Benutzen einladen. Wilhide geht auf die regionalen Ausprägungen des skandinavischen Designs ein und stellt die Einflüsse aus Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen heraus. In einem ausführlichen Kapitel werden wichtige Vertreter der Designrichtung mit ihren Entwürfen vorgestellt. Wilhide präsentiert außerdem aktuelle Häuser und Wohnungen, die ganz im Stil Skandinaviens eingerichtet sind. ddp/mhi/esc

Elizabeth Wilhide: „Skandinavisch wohnen – Wohndesign aus dem Norden“, Callwey Verlag, München 2009. 39,95 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben