Berlin : Skateboarder und BMX-Fahrer im Velodrom

Da kommt was ins Rollen: Ende nächster Woche trifft sich die Weltelite der professionellen Skateboarder und BMX-Radfahrer in Berlin. Am 12. und 13. Oktober finden im Velodrom die „T-Mobile Extreme Playgrounds“ statt, in drei Disziplinen springen insgesamt 48 Teilnehmer über Rampen, um in der Luft möglichst spektakuläre Tricks zu zeigen. Das sieht nach Spaß aus, ist aber Geschäft: Die Gewinner erwarten insgesamt 100 000 Dollar Preisgeld. Zu den Favoriten bei den Skateboardern gehören der US-Amerikaner Andy Macdonald und der Australier Renton Millar, auch dem Berliner Jürgen Horrwarth werden Siegeschancen zugetraut. Horrwarth gilt seit Jahren als bester deutscher Skateboarder. Ebenfalls zugesagt hat der Brasilianer Sandro Dias. Er beherrscht als einer von weltweit nur drei Skatern den Trick „900 Grad“ – das ist eine zweieinhalbfache Drehung in der Luft um die eigene Achse. Neben dem sportlichen Wettbewerb soll es ein Showprogramm geben: Am Sonnabend spielt die texanische Hardrockband Bullet for my Valentine, die zumindest unter Skateboardern beliebt ist. Als Vorgruppe treten Orange But Green und die Spermbirds auf. Beginn ist an beiden Tagen um 14 Uhr in der Paul-Heyse-Straße 26, das Zwei-Tagesticket kostet 37 Euro. sel

Karten im Internet unter

www.berlin-ticket.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar