• Smart-Fahrer starb nach Kollision mit BVG-Bus Mehrere Fahrgäste verletzt und unter Schock

Berlin : Smart-Fahrer starb nach Kollision mit BVG-Bus Mehrere Fahrgäste verletzt und unter Schock

-

Für den 21jährigen Smart-Fahrer konnten die Rettungskräfte absolut nichts mehr tun. Der Mann starb gestern Abend gegen 20 Uhr in seinem PKW, nachdem er frontal mit einen BVG-Gelenkbus der Linie 124 zusammengestoßen war. Bis Redaktionsschluss konnte die Polizei nur den Unfall im Reinickendorfer Ortsteil Tegel und den Tod des Fahrers bestätigen.

Nach Tagesspiegel-Informationen gab es mindestens drei weitere Opfer unter den Fahrgästen des Busses. So sollen ein verletztes Kleinkind und seine Mutter sowie eine unter Schock stehende Frau ins Krankenhaus gebracht worden sein. Notarzt, Polizei und Feuerwehr waren mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz, die Straße war für einige Stunden gesperrt.

Nach Augenzeugenberichten soll der Smart-Fahrer versucht haben, ein Taxi zu überholen. Andere Passanten berichten, dass der Fahrer in seinem Handschuhfach kramte, dadurch die Kontrolle über den Wagen verlor und auf die falsche Spur geriet. Bei der Kollision wurden mindestens drei weitere Autos beschädigt, unter anderem ein geparkter Mercedes. Der Busfahrer hatte vergeblich versucht, auszuweichen. das /weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben