So kann’s gehen : Müssen Männer links gehen?

Immer wieder sonntagsfragen SieElisabeth Binder.

von

Bei einem Ausflug mit Sportfreunden stand auch ein Spaziergang auf dem Programm. Da bestanden manche der Herren darauf, links zu gehen. Ist es nicht völlig egal, ob der Mann nun links oder rechts geht?

Schön, dass sich unter Ihren Sportsfreunden offenbar Gentlemen der alten Schule befinden. Ja, es gab und gibt eigentlich auch noch eine Regel, nach der die Frau rechts geht und der Mann links. Das stammt aus der Zeit, als Frauen noch als das schwächere, also schützenswerte Geschlecht galten. Manche Frauen möchten so nicht wahrgenommen werden, deshalb ist die Regel etwas aufgeweicht. Rechts geht die Frau deshalb, weil der Mann sie mit der rechten Hand besser stützen kann: Gleitet sie auf dem Parkett aus, kann er sie mit kräftiger Hand in letzter Sekunde noch auffangen.

Übrigens gehen nicht nur Frauen rechts nach dieser Regel, sondern auch Menschen, denen man besonderen Respekt zeigen will. Führt ein Unternehmenschef einen wichtigen Kunden durch seine Firma, würde er ihn rechts von sich gehen lassen. Und ein Gastgeber, der einen hoch geschätzten Besucher zur Tafel führt, würde immer links von diesem gehen, auch wenn es sich um einen Mann handelt. Allerdings haben sich die Benimmregeln im Laufe der Zeit verändert. Deshalb dürfen Linkshänder es genau andersherum halten. Natürlich gibt es auch andere Situationen: Führt der Spaziergang an einer gefährlichen Stelle entlang, wäre es nicht sehr chevaleresk, der Frau die brenzlige Seite zu überlasssen.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post (Der Tagesspiegel, „Immer wieder sonntags“, 10876 Berlin) oder mailen Sie diese einfach an:

meinefrage@tagesspiegel.de

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben