SO KOMMEN SIE ANS ZIEL : Wegweiser zu Glockenspiel und Hafenromantik

TOUR 1 & KARTE

Wie wär’s mit einem wunderschönen Tag in Spandau? Unsere Ausflugskarte Nummer 1 weist die Wege. Unterwegs kann man in der Altstadt die mächtige St.-Nikolai-Kirche entdecken, das Gotische Haus, die Kunstremisen oder den idyllischen Handwerkerhof mit Glockenspiel. Geschichten werden erzählt über ungewöhnliche Berliner, Häuser und Orte – von der spektakulären Befreiung des Märzrevolutionärs Gottfried Kinkel aus dem Zuchthaus über das letzte Schifferbordell von Tante Agnes am Lindenufer bis zum musikalischen Wunderkind Käthe Heinemann am Kolk. Danach geht’s mit dem Bus 134 nach Kladow. Es folgt ein neugieriger Blick über den Parkzaun der Villa Lemm, danach führt unser Spaziergang am Havelufer entlang um die Scharfe Lanke – mit einem Päuschen im Sportboothafen „Marina Lanke“ und weiter Aussicht von der Haveldüne ins Land – bis man in Pichelsdorf per Bus die Rückfahrt antritt.

Auf der Ausflugskarte, die Ihrem Tagesspiegel heute beiliegt, sind alle Wege und BVG-Verbindungen eingezeichnet, außerdem schöne Cafés und Lokale am Wegesrand, interessante Sehenswürdigkeiten, Aussichtspunkte, Picknickplätze, Badestellen etc. … schließlich macht diese Tour auch noch im nächsten Sommer Spaß.

BVG-TIPP 1: GÜNSTIG FAHREN

Ein Tagesausflug mit den Bussen und Bahnen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) – wie fährt man dabei möglichst kostengünstig?

Wer keine Monats- oder Jahreskarte hat, für den empfiehlt sich eine Tageskarte für 6,10 Euro. Die ist auf jeden Fall günstiger, als Einzelfahrscheine für jeweils 2,10 Euro zu erwerben. Schon nach drei Fahrten hat sich die Tageskarte rentiert.

Noch günstiger fahren Familien oder Kleingruppen mit jeweils bis zu fünf Personen. Sie können eine Kleingruppenkarte für 15,90 Euro erwerben. Das rechnet sich im Vergleich zur Tageskarte bereits ab der dritten Person.

Wer beruflich viel in Berlin unterwegs ist und die Stadt in seiner Freizeit gerne entdeckt, für denjenigen lohnen sich in der Regel Zeitkarten: Eine VBB-Umweltkarte kostet monatlich 72 Euro, im BVG-Abonnement zahlt man für zwölf Monate nur 690 Euro. Nutzer der VBB-Umweltkarte haben noch den Vorteil, dass sie zu Ausflügen an Wochenenden und Feiertagen einen Erwachsenen und bis zu drei Kinder von sechs bis 14 Jahren unentgeltlich mitnehmen können. Dies gilt auch werktags ab 20 Uhr. Alle genannten Preise gelten für den Tarifbereich Berlin AB innerhalb des Stadtgebietes. Kinder unter sechs Jahren fahren mit der BVG kostenlos. CS

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben