So kommen Sie ans Ziel : Wegweiser zum Barockschloss und zur Seepromenade

von
Auseinanderfalten & los geht’s. Diese Ausflugskarte nach Alt-Köpenick und zum Müggelsee liegt dem Tagesspiegel heute bei.
Auseinanderfalten & los geht’s. Diese Ausflugskarte nach Alt-Köpenick und zum Müggelsee liegt dem Tagesspiegel heute bei.Quelle: Tsp

TOUR 3 & KARTE

Wie wär’s mit einem wunderschönen Tag im Südosten von Berlin? Unsere Ausflugskarte Nummer 3 weist die Wege. Unterwegs gibt es viel zu entdecken: Das Rathaus, ein Juwel märkischer Backsteingotik; das Barockschloss samt Schlosspark, einen mittelalterlichen Fischerkietz oder Caféterrassen mit herrlicher Aussicht auf Dahme und Müggelspree. Anschließend geht es mit der Straßenbahn zur Friedrichshagener Seepromenade, wo unser Spaziergang am Nordufer des Müggelsees entlang bis Rahnsdorf beginnt – vorbei an traditionsreichen Wassergrundstücken, über Sandstrände und durch kleine Buchten. Geschichten über ungewöhnliche Berliner, Häuser und Orte werden erzählt – vom genialen Hochstapler-Coup des Hauptmanns von Köpenick über „Mutter Lustigs“ erste Lohnwäscherei oder die Sage vom Frauentrog bis zu den Dampfmaschinen im Wasserwerkmuseum.

Auf der Ausflugskarte, die dem Tagesspiegel heute beiliegt, sind alle Wege und BVG-Verbindungen eingezeichnet. Außerdem angenehme Cafés, Lokale und Strandbars am Wegesrand, interessante Sehenswürdigkeiten, Aussichtspunkte, Bootsausleihen und Picknickplätze bis hin zu Badestellen. Schließlich ist diese Tour auch noch im nächsten Sommer ein vergnügliches Unternehmen für die ganze Familie.

BVG-TIPP: DAS NETZ IM GRIFF

Wer viel in der Welt herumkommt weiß: Das Netz des Öffentlichen Nahverkehrs in Berlin ist im Vergleich zu anderen Metropolen besonders übersichtlich. Hat man sich einen guten Überblick verschafft, macht es geradezu Spaß, Bahnen und Busse so geschickt zu kombinieren, dass man schnell sein Ziel erreicht.

Gedruckte Informationen der BVG sind dabei hilfreich: Klassiker ist das Faltblatt des Berliner S + U-Bahn- Netzes, das in BVG-Verkaufsstellen und Servicepunkten kostenlos ausliegt. Gratis erhältlich sind auch Faltblätter mit den Linien aller Metrotrams und Straßenbahnen sowie ein weiteres Faltblatt mit dem Nachtnetz von BVG und S-Bahn. Dazu gehören Linien der Metrotrams, Metrobusse und U-Bahnen im 20- und 24-Stunden-Betrieb. So sind die U-Bahnlinien U1 bis U9 (mit Ausnahme der U4 und U55) von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag sowie vor Feiertagen durchgehend im 15-Minuten-Takt unterwegs. Hinzu kommt ein eng geknüpftes Netz von 97 Nachtbuslinien.

Das komplette BVG-Busnetz ist auf dem Faltplan „Berlin Liniennetz 2010“ ersichtlich (Kosten: 1,80 Euro). Alle Bus- und Bahnlinien bis ins Detail zeigt der „BVG- Atlas und mehr 2010“ (10,90 Euro). Ausflugstipps gibt es im Übrigen auch direkt von der BVG: 12 Touren sind auf Flyern sowie unter www.bvg.de dargestellt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben