Berlin : So lange Spaß wie sonst nie

-

Der Karneval wird seit einigen Jahren nicht mehr nur mit dem bunten Umzug gefeiert – los geht es mit einem großen Straßenfest rund um den Blücherplatz in Kreuzberg – und zwar schon am morgigen Freitag. Ab 16 Uhr sind die über 300 Stände geöffnet, auf den vier Bühnen gibt es dann ab 17 Uhr Programm. Und da kann man sich dann schon mal überzeugen, was die vielen Gruppen, die am Sonntag bei der Karawane dabei sind, so drauf haben. Denn viele von ihnen sind auch beim Straßenfest dabei. Am Freitag zum Beispiel beginnt die Gruppe „Kacau Balau“ den Reigen mit ihrer balinesischen Prozessionsmusik.

Die offiziellen StraßenfestZeiten sind beim Karneval der Kulturen übrigens länger als bei den meisten anderen Straßenfesten in der Stadt. Freitag wird von 17 bis 24, Sonnabend und Sonntag von 11 bis 24 und Montag von 11 bis 19 Uhr getanzt, gesungen und gespeist – die vielen kleinen Häppchen nämlich, deren Rezepte aus der ganzen Welt stammen.

Die Bühnen und Aktionsflächen am Blücherplatz sind thematisch geordnet. Auf dem Parkplatz des Domäne-Kaufhauses heißt das Motto „Barrio Latino“, mit viel Salsa, Tango, Samba, Latin Rock oder Folklore aus Südamerika. In der Blücherstraße ist alles mit „Farafina“ überschrieben, mit Shows, Tänzen und Musik aus Afrika, direkt vor der Domäne gibt es einen „Bazaár Oriental“ mit orientalischem Tanz und DJs, die arabischen Pop auflegen. „Eurasia“ schließlich heißt die Bühne in der Zossener Straße mit Folkloristischem von Italien bis China.

Gäste sollten die U-Bahn benutzen (Bahnhof Hallesches Tor), die Straßen werden rundherum voll gesperrt, Staus (vor allem am Mehringdamm und in der Urbanstraße) sind wegen der erforderlichen Umleitungen zu erwarten. oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben