Berlin : So much Weihnachten für Gayle Tufts

-

Während sich andere gestern an den Supermarktkassen die Beine in den Bauch standen, ging Gayle Tufts auf der gefrorenen Krummen Lanke spazieren und genoss die Sonne. Ihr schönstes Geschenk hat sie schon – Freunde haben sie heute zum Essen eingeladen. Weihnachten fällt diesmal privat bei der Entertainerin aus, nicht mal einen Baum hat sie. Weihnachtliches hat sie trotzdem genug – im Friedrichstadtpalast, wo Gayle seit 26. November täglich zwei Mal das Fest feiert – insgesamt 36 Mal. Auch an den Feiertagen steht die WahlBerlinerin als „Gayle im Wunderland“ auf der Bühne. „Das ist ein Schnäppchen, so much Weihnachten gibt’s nirgends“, sagt Gayle Tufts in ihrem schönen amerikanisch-deutschen Kauderwelsch. Sie ist noch immer begeistert über „Jingle Bells“. Ihre Hauptrolle in der Revue war für sie „eine Art Weiterbildung, die Kollegen alle wunderbar und das Haus ein Traum“. Auch Träume können anstrengen – gestern freute sich Gayle auf Freitag. Da geht’s nach Rügen – „eine Woche kein Singen, nur frische Luft – und ein bissel Rotwein“. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben