SO SIEHTS IN BRANDENBURG AUS : Und Potsdam wird immer größer

Gravierende Unterschiede zu der jüngsten Fortschreibung zeigen sich in Brandenburg allerdings auf kommunaler Ebene. So ergab der Zensus etwa, dass in der Gemeinde Prötzel in Märkisch-Oderland nicht 1139, sondern nur 1011 Menschen leben. Immerhin ein Unterschied um 11,2 Prozent. Solche und ähnliche Differenzen könnten laut Wenzel zumindest beim kommunalen Finanzausgleich innerhalb Brandenburgs zu „erheblichen Verschiebungen“ führen. Während Prötzel landesweit den Negativrekord hält, darf sich die Gemeinde Schwerin über das Zensusergebnis wohl am meisten freuen. Dort wohnen 25,2 Prozent Einwohner mehr als gedacht. Den größten Zuwachs seit 1991 verzeichnet der Erhebung zufolge der Landkreis Potsdam-Mittelmark mit 24,2 Prozent, gefolgt von Oberhavel mit 20,2 Prozent. Potsdam legte um 6,5 Prozent auf aktuell 156 021 Einwohner zu. mat

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben