Berlin : So wirken Herz-Kreislauf- Mittel

Björn Rosen

, laut Informationsdienstleister IMS Health meistverkaufter Beta-Blocker in deutschen Apotheken.

Der Blutdruck und die Leistung unseres Herzens werden durch Botenstoffe reguliert. Zum Beispiel durch das Hormon Adrenalin, das ursprünglich dazu diente, den Körper bei Gefahr zu mobilisieren. Problematisch wird es, wenn das Herz durch Dauerstress und die Ausschüttung von zu viel Adrenalin ständig zu Höchstleistungen gezwungen ist. Eine Überbelastung kann bis zum Infarkt führen.

Beloc Zok schirmt das Herz vor zu viel Adrenalin ab. Die Tablette löst sich langsam im Magen-Darm-Trakt auf. Etwa fünf Prozent des Wirkstoffs werden pro Stunde freigesetzt, über die Darmschleimhaut aufgenommen und mit dem Blut schließlich zum Herzen transportiert. Beloc-Zok enthält Metoprolol. Dieser synthetische Wirkstoff gehört zu den Beta-Rezeptoren-Blockern, die abgekürzt meist als „Beta-Blocker" bezeichnet werden.

Beta-Rezeptoren sind spezielle Bindungsstellen, die sich in den verschiedensten Organen befinden. Besonders viele von ihnen – mehrere Millionen – gibt es am Herzen. Wenn Adrenalin an sie andockt, werden die Rezeptoren stimuliert. Die Verbindung aus Rezeptor und Adrenalin ist eine Art Signal, die Frequenz des Herzschlags heraufzusetzen und den Blutdruck zu erhöhen. Das Metoprolol ist in seiner Struktur dem Adrenalin nachempfunden. Deshalb koppelt es an die gleichen Bindungsstellen wie das „Stresshormon" an, löst dort aber nicht die gleichen Folgen aus. Ergebnis: Die Beta-Rezeptoren sind besetzt, das Adrenalin kann am Herzen nicht wirken. Der Blutdruck sinkt, der Herzschlag verlangsamt sich.

Herz-Kreislauf-Medikamente bekämpfen aber nur die Symptome, nicht die Ursachen von erhöhtem Blutdruck und Herzproblemen. Und: Weil es auch in anderen Organen, zum Beispiel an der Lunge, Beta-Rezeptoren gibt, können Nebenwirkungen auftreten. Im Vergleich zu früheren Beta-Blockern wirkt Metoprolol aber viel gezielter auf die Rezeptoren am Herzen.

Beloc-Zok ist rezeptpflichtig. Eine Packung mit 30 Tabletten kostet 19,06 Euro. Andere Mittel mit Metoprolol: Metohexal (30 Tabletten 15,67 Euro) oder Metoprolol-rathiopharm (30 Tabletten 16,60 Euro).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben