Berlin : So wirken Mittel gegen das Schnarchen

Björn Rosen

Beispiel: Snoreeze, laut Marktforscher IMS meistverkauftes Präparat seiner Art.

Schnarchen ist keine Krankheit, kann aber zum gesundheitlichen Problem werden – nicht nur für den Schnarchenden, sondern auch für den Partner, dessen Schlaf dauerhaft gestört wird. Etwa 60 Prozent der Männer über 60 Jahre, aber auch sehr viele Frauen schnarchen. Mittel wie Snoreeze können dagegen helfen.

Snoreeze wird vor dem Schlafengehen in den Rachen gesprüht. Es enthält Vitamine und Öle, unter anderem Pfefferminz-, Oliven-, Sonnenblumkern- und Mandelöl. Diese Wirkstoffe sind in kleine Fetttröpfchen, so genannte Liposomen, verpackt. Die Liposomen haften an der Rachenschleimhaut und geben ihren Inhalt nur langsam ab. Deshalb wirkt Snoreeze mehrere Stunden.

Wenn man schläft, erschlaffen Muskeln und Gewebe. Das gilt auch für Zunge, Zäpfchen, die Muskulatur des Mundbodens und die Weichteile im Rachen. Beim Einatmen saugen sie sich fest und verschließen den Rachen teilweise. Darin liegt eine Ursache des Schnarchens, das durch Übergewicht oder Rauchen begünstigt wird: Die Atemluft kann den Rachen nur noch erschwert passieren, die Weichteile flattern und erzeugen dabei das typische, knatternde Geräusch, das eine Lautstärke von bis zu 90 Dezibel erreichen kann – das ist so laut wie ein vorbeifahrender Lastwagen.

Je praller das Gewebe aber mit Wasser oder Öl gefüllt ist, desto straffer wird es. Nach diesem Prinzip funktioniert Snoreeze. Seine ätherischen Öle werden nach und nach an das Gewebe abgegeben. Die Weichteile sollen die Wirkstoffe aufnehmen und geschmeidiger und fester werden. Dadurch vermindern sich angeblich die Vibrationen. Nach der Einnahme darf man nichts mehr trinken. Die Flüssigkeit würde die Liposomen im Rachen fortspülen. Manchmal ist das Schnarchen aber auch Hinweis auf eine Krankheit – auf die Schlafapnoe, bei der es zu kurzzeitigem Atemstillstand kommt. Eine Schlafapnoe sollte auf jeden Fall vom Arzt behandelt werden.

Snoreeze ist frei verkäuflich. Eine Packung (60 ml) kostet 19,99 Euro und reicht für 27 Anwendungen. Alternative: Ronfnyl (10 ml für 12,63 Euro), das aber in die Nase gesprüht wird. Beliebt: Pflaster, die die Nasenatmung verstärken und erleichtern sollen, zum Beispiel Breathe Right (10 Pflaster für 6,37 Euro). Die Erfolgsaussichten sind individuell sehr unterschiedlich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben