Berlin : So wirken Mittel gegen Fieber

Björn Rosen

Beispiel: Paracetamol Sandoz, laut Marktforscher IMS eines der meistverkauften Präparate seiner Art.

Paracetamol ist einer der populärsten medizinischen Wirkstoffe überhaupt. Es wird weltweit jedes Jahr rund 65 Milliarden Mal eingenommen. Paracetamol steckt in Tabletten, Kapseln, Säften oder Zäpfchen. Entdeckt wurde der Stoff schon im 19. Jahrhundert. „Damals experimentierten Wissenschaftler mit Abfallprodukten aus der Farbenproduktion“, sagt Dirk-Michael Hiltl, Mediziner bei Sandoz. „Paracetamol ist ein Abkömmling des Anilins, einer wichtigen Substanz zur Entwicklung chemischer Farbstoffe.“ Dennoch weiß man nur wenig über die genaue Wirkweise. Fest steht: Paracetamol wirkt gegen leichte oder mittelstarke Schmerzen und ist das wahrscheinlich beliebteste Fieber-Mittel.

Fieber entsteht als Folge einer Entzündung. Am Entzündungsherd werden Stoffe gebildet, die bis ins Gehirn gelangen und dort eine Kette von Reaktionen auslösen. Am Ende bilden sich Prostaglandine, die quasi den „Thermostat“ für unsere Körpertemperatur aufdrehen. Der Sollwert für die Temperatur wird im Hypothalamus eingestellt und liegt normalerweise bei 37 Grad Celsius. Dass der Wert im Fall einer Entzündung erhöht wird, ist eine Abwehrreaktion des Immunsystems. Sie soll biochemische Prozesse beschleunigen und dem Körper so helfen, mit Problemen besser fertig zu werden. Fieber ist also nichts grundsätzlich Schlechtes. Deshalb sollte man nicht sofort zu Arzneien greifen. Ab39 Grad Celsius sind sie aber sinnvoll und notwendig.

Mit einer Sandoz-Tablette gelangt Paracetamol in den Magen, wird über die Darmschleimhaut ins Blut aufgenommen und ins Gehirn transportiert. Dort blockiert der Wirkstoff ein Enzym, mit dessen Hilfe Prostaglandine letztlich entstehen. Es heißt Cyclooxigenase2 (Cox2). Paracetamol schiebt sich in die Öffnung der Cox2 und legt das Enzym damit lahm. Bestimmte Fettsäuren, aus denen sich die Prostaglandine gebildet hätten, können nun nicht mehr in die Cox2 eindringen. Weil keine Prostaglandine entstehen, wird auch die Körpertemperatur nicht erhöht. Das Fieber sinkt. Dieser Wirkmechanismus gilt als sicher. Seltsam ist aber: Paracetamol passt eigentlich nicht ideal in die Cox2 – und müsste deshalb nur schwache Wirkung entfalten. Forscher sind nun auf der Suche nach anderen, bisher unbekannten Faktoren für die Wirkung von Paracetamol.

Eine Packung mit 30 Tabletten kostet 1,69 Euro. Andere Fiebermittel mit Paracetamol: von Hexal (1,69 Euro), Ratiopharm (1,89 Euro) oder AL (1,50 Euro).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben