Berlin : So wirken Mittel gegen niedrigen Blutdruck

Björn Rosen

Beispiel: Thomasin, eines der meistverkauften Produkte seiner Art.

Niedriger Blutdruck (Hypotonie) ist keine Krankheit, kann aber zum Problem werden, wenn nicht alle Organe ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Ein schlecht durchblutetes Gehirn führt zu Konzentrationsstörungen, Müdigkeit oder Schwindel, schlecht durchblutete Hände und Füße fühlen sich kalt und unangenehm an. Die Ursachen sind vielfältig und haben oft mit einer ungesunden Lebensweise zu tun. Sport und der Verzicht auf Zigaretten und Alkohol können deshalb helfen, aber auch Medikamente wie Thomasin, die den Kreislauf anregen und den Blutdruck stabilisieren.

Der Wirkstoff in Thomasin heißt Etilefrin und ist eine synthetische Substanz, die schon seit 1949 auf dem Markt ist. Wenn man eine Thomasin-Tablette schluckt, gelangt diese zuerst in den Magen, dann in den Darm. Dort werden ihre Inhaltsstoffe über die Darmschleimhaut ins Blut transportiert. Mit diesem gelangt es zu den verschiedensten Orten im ganzen Körper.

Vor allem stimuliert der Wirkstoff den Sympathikus, einen Teil des unbewussten Nervensystems, der die meisten Organe steuert und Teile des Rückenmarks und des Gehirns umfasst. Etilefrin, ein sogenanntes Sympathomimetikum, beeinflusst den Sympathikus so, dass er verstärkt die Hormone Adrenalin und Noradrenalin ausschüttet. Sie können an Rezeptoren auf der Oberfläche des Herzens andocken und so den biochemischen Befehl zur Leistungssteigerung des Pumpmuskels geben. Folge: Das Herz schlägt nun in höherer Frequenz, das Blut zirkuliert schneller durch den Körper, der Blutdruck steigt.

Thomasin-Tabletten sind mit einer Schicht überzogen, die die Magensäure nur nach und nach auflösen kann. Deshalb wird der Wirkstoff langsam und kontinuierlich ins Blut abgegeben. Das sorgt für einen konstanten Etilefrin-Spiegel im Blut und für einen dauerhaften Effekt auf Herz und Kreislauf. Deshalb sollte man Thomasin nicht am Nachmittag oder Abend einnehmen, weil man andernfalls schlecht Schlaf findet.

Thomasin ist frei verkäuflich: 100 Tabletten kosten um die 17 Euro. Alternativen: Effortil Tropfen (100 ml, um 14 Euro), Etilefrin AL Tabletten (50 Stück ab 1,20 Euro) oder Etil ct Lösung (100 ml, ab 11 Euro).

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar