Berlin : So wirken Schlafmittel

Björn Rosen

Das Beispiel: Stilnox, laut dem Informationsdienstleister IMS Health meistverkauftes Schlafmittel in deutschen Apotheken.

Damit der Mensch schlafen kann, muss der Körper viele Funktionen bremsen. Im Schlaf schlägt das Herz langsamer, Muskelspannung, Wahrnehmung und bewusstes Denken sind stark reduziert. Wie das Herunterfahren der Leistung genau passiert, weiß man noch nicht. Fest steht: Gamma-Amino-Buttersäure (Gaba) ist die wichtigste Bremse im Gehirn. Wann und in welchem Maß Gaba ausgeschüttet wird, regelt ein kompliziertes System. Dieses System kann aus dem Lot geraten – meist durch Stress, Ängste, Schmerzen oder Alkohol. Wenn Ein- und Durchschlafstörungen chronisch werden, helfen Schlafmittel wie Stilnox.

Der Wirkstoff im Stilnox heißt Zolpidem. Er wird synthetisch erzeugt, wirkt im Nervensystem aber genauso wie das körpereigene Gaba. Und das funktioniert so: Über den Blutkreislauf wird der Wirkstoff bis zum Gehirn transportiert. Dort steuert Zolpidem die so genannten Gaba-Rezeptoren an, empfindliche Andockstellen, die sich auf Nervenbahnen überall im Hirn befinden. So wie Gaba das natürlicherweise tut, koppelt auch Zolpidem an die Rezeptoren und setzt damit komplizierte biochemische Prozesse in Gang: Es öffnet Chlorid-Ionen-Kanäle und verändert in der Folge die elektrische Ladung der Rezeptoren. Stark vereinfacht: Auf den Nerven werden millionenfach kleine Hebel umgelegt, die den Schlaf einschalten.

Im Gegensatz zu vielen älteren Mitteln erzeugen moderne Präparate wie Stilnox einen normalen, erholsamen Schlaf. Würde man Stilnox jedoch über lange Zeit nehmen, würde sich der Körper an die Anwesenheit von Zolpidem gewöhnen und die Produktion eigener Substanzen wie Gaba einschränken. Die Rückumstellung fiele schwer. Außerdem bräuchten die Rezeptoren mit der Zeit immer mehr vom Tabletten-Wirkstoff, um den Schlaf einzuleiten. Medikamente wie Stilnox sind verschreibungspflichtig und sollten maximal etwa vier Wochen lang eingenommen werden.

Eine Packung Stilnox mit 20 Tabletten kostet 18,75 Euro. Andere Mittel mit diesem Wirkstoff: Zolpidem-ratiopharm (15,58 Euro), Zolpidem AbZ (15,43 Euro).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben