Berlin : Solidaritätskonzert: Die "Rias Big Band" ist die älteste und einzige Jazzband

kög

Sie ist die älteste und derzeit auch die einzige professionelle Jazz-Big-Band der Region Berlin-Brandenburg - und soll zum Sommer nächsten Jahres abgewickelt werden: Die "Rias Big Band Berlin".

Vor diesem Hintergrund lädt die Band am Freitag, 8. Dezember, um 19.30 Uhr zu einem Solidaritätskonzert in den Großen Sendesaal des SFB im Haus des Rundfunks. Das Konzert an der Masurenallee 8-14 wird in Kooperation mit dem Stadtradio des SFB, "88 Acht!", veranstaltet. Einige Karten zum Preis von 20 Mark sind an allen Theaterkassen sowie über das Info-Telefon 30 31 33 68 zu erhalten. Als Gäste werden Till Brönner, Silvia Droste, Peter Fessler, Gitte Haenning und Walter Norris zu hören sein.

Nach Auskunft von Holger Nell, künstlerischem Leiter und Schlagzeuger der Big-Band, sind derzeit noch 12 von insgesamt 15 Planstellen besetzt. Die Zuwendungen seien in den vergangenen Jahren stark gekürzt worden, zuletzt betrugen sie 2,8 Millionen Mark. Wer sich für die Erhaltung der Band einsetzen möchte, erfährt unter der Rufnummer 30 31 46 40 weiteres. Die "Rias Big Band" gibt es seit 1948.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben