• Solidarpakt: Erste Arbeitsgruppe tagt Ergebnisse der Beratungen sollen am 2. Juli beraten werden

Berlin : Solidarpakt: Erste Arbeitsgruppe tagt Ergebnisse der Beratungen sollen am 2. Juli beraten werden

NAME

Die erste Arbeitsgruppe zu den Solidarpakt-Gesprächen zwischen Gewerkschaften und Senat hat sich am Dienstag getroffen. Sie befasse sich mit Personalstrukturfragen und dem Ausstattungsvergleich, sagte ver.di-Sprecher Burkhardt Thiemann. Sechs weitere am 21. Mai vereinbarte Arbeitsgruppen werden folgen. In der kommenden Woche seien jeweils eine Arbeitssitzung geplant, bevor am 2. Juli eine erste Zwischenbilanz in einer großen Runde beim Regierenden Bürgermeister gezogen werden soll. Bis dahin sei Vertraulichkeit über die Inhalte der Sitzungen vereinbart worden.

Die Gewerkschafts-Seite will Möglichkeiten ausloten, wie die Verwaltung künftig ausgerichtet werden soll. „Wenn dabei auch Strukturfragen über Einspareffekte erörtert werden, soll es uns recht sein“, meinte der Gewerkschafter. Der Senat will dagegen als Kernstück seiner Haushaltskonsolidierung die Personalkosten im öffentlichen Dienst bis 2006 um eine Milliarde Euro senken. Dabei soll mit den Gewerkschaften ein Solidarpakt geschlossen werden, bei dem die Beschäftigten freiwillig länger ohne Lohnausgleich arbeiten oder auf Tarifsteigerungen verzichten. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben