Berlin : Sollen Israelis Deutsche Juden Schützen? (Kommentar)

pen

Israel ist der Staat der Juden. Aber nicht alle Juden sind Israelis. Es ist ein Wunder, und wir können glücklich sein, dass es noch und dass es wieder Juden gibt, die sich als Deutsche bezeichnen. Es gibt jüdische Polen oder jüdische Russen, amerikanische und englische Juden sowieso. Keines dieser Länder ist bisher auf die Idee gekommen, den Staat Israel als Schutzpatron seiner jüdischen Gemeinden zu mobilisieren, obwohl die Konflikte des Nahen Ostens auch in jedes dieser Länder durchschlagen können. Sollen wir also "unsere Juden" durch Israelis beschützen lassen, weil wir historisch durch Juden-Mord belastet sind? Im Gegenteil, nein. Wir haben unsere Juden so zu beschützen wie andere Bürger auch. Wir sollten jeden Eindruck von uns weisen, als könnten wir dies nicht. Wir betrachten Juden nicht als verkappte Israelis, ihre Gemeinde nicht als eine Insel in einer Welt von Feinden. Wenn der jüdischen Gemeinde Geld zum Schutz fehlt, soll sie es bekommen. Aber sie soll von diesem Staat, in dem sie lebt, beschützt werden. Nur am Rande: Die quasi-militärische Reaktion, die die Israelis 1999 beim Ansturm der Kurden auf die Botschaft zeigten, war unangemessen. Die jüdische Gemeinde muss auch ohne Gast-Soldaten leben können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar