Sommer in Berlin : Endlich wird es wieder heiß

Ab Mitte der Woche gibt es wieder sommerliche Temperaturen. Doch nachts weht schon der erste Hauch des Herbstes durch die Stadt.

von
Zum Wasser, marsch! In den kommenden Hitzetagen sind Berliner Feuchtgebiete wie der Brunnen am Fernsehturm wieder ein beliebtes Ziel.
Zum Wasser, marsch! In den kommenden Hitzetagen sind Berliner Feuchtgebiete wie der Brunnen am Fernsehturm wieder ein beliebtes...Foto: Paul Zinken/picture alliance / dpa

Die Sonne knallt vom Himmel, der Asphalt wird weich, und jeder sucht in Eisdielen und Freibädern nach der wohlverdienten Abkühlung – so wünscht man sich den Sommer. Doch anstatt in Biergärten und auf Sonnenterrassen laue Sommerabende zu genießen, schielte mancher in Berlin während der vergangenen Wochen schon nach dem Wintermantel. Temperaturen um zwölf Grad fühlten sich so gar nicht nach schönem Hauptstadtsommer an. Doch ab Mittwoch will der August noch einmal so richtig durchstarten – mit hochsommerlichen Temperaturen über 30 Grad.

Hoch Gerd bringt wieder Sommerwetter

„Zum Abschluss der Ferien wird es noch einmal heiß, Hoch ,Gerd‘ bringt uns das schöne Sommerwetter zurück“, prophezeit Maria Frädrich, Meteorologin beim Berliner Wetterdienst Meteogroup. Strömungen von warmer Luft aus der Sahara ergänzen die sommerliche Wetterlage. Ab Dienstagmittag sollen sich die Wolken lockern, und spätestens am Mittwoch hält der Sommer wieder richtig Einzug. Donnerstag, Freitag und Sonnabend sind voraussichtlich die Tage mit den höchsten Temperaturen, bis zu 32 Grad soll es heiß werden. Am Wochenende kann es wegen der aufgeheizten Luft zwar immer wieder gewittern, aber bis Anfang nächster Woche soll es überwiegend „trocken und sehr freundlich“ bleiben.

Sommerbad Mariendorf öffnet wieder

Zeit also, die Badehose wieder aus dem Schrank zu holen. Matthias Oloew, Sprecher der Berliner Bäderbetriebe, hat gute Nachrichten fürs Wochenende: „Wegen des tollen Wetters werden wir unser Sommerbad in Mariendorf wieder öffnen.“ Das Bad war wegen der niedrigen Temperaturen für einige Zeit geschlossen gewesen – ab Donnerstag können sich die Badegäste wieder im kühlen Wasser vergnügen. „Wir freuen uns auf viele Besucher und haben unsere Servicekräfte fürs Wochenende verstärkt“, sagt Oloew. Ob an der Eisbude, am Beckenrand oder bei den Kartenhäuschen – das Sommerbad in der Rixdorfer Straße gibt sich gut vorbereitet.

Die höchsten Temperaturen gibt es normalerweise während der Hundstage

Normalerweise sind die höchsten Temperaturen während der sogenannten Hundstage zu erwarten, das ist der Zeitraum zwischen 20. Juli und 20. August, sagt Gerhard Lux vom Deutschen Wetterdienst. Doch natürlich könne es auch davor und danach noch vereinzelt zu höheren Temperaturen kommen. „30 Grad sind auch für Ende August nicht gerade ungewöhnlich“, sagt Lux. Nachts wird es jedoch, trotz der Wärme am Tag, schneller wieder kalt. „Die Sonnwende ist vorbei, wir haben jetzt jeden Tag weniger Sonnenstunden und gehen dem Herbst entgegen“, sagt Lux. Das zeigt auch die Veränderung der Natur. Vereinzelt kann man bereits die Fruchtreife von schwarzem Holunder, Hundsrose oder Weißdorn am Wegesrand beobachten – alles eindeutige Zeichen für den Beginn des Frühherbsts.

Aber noch ist es nicht so weit. So rüstet sich im Marzahner Eltern-Kind-Café „Krümelkeks“ die Inhaberin Dominique Müncheberg für die letzten Hochsommertage: „Fürs Wochenende haben wir extra mehr Eis vorrätig, wir freuen uns auf viele Kunden.“ Die beliebteste Sorte dieses Sommers, nicht nur im Laden an der Allee der Kosmonauten, sei Mango-Eis.

In den kommenden Wochen soll sich das Wetter wieder ändern

Ein Ausblick auf die nächsten Wochen ist allerdings nicht so verheißungsvoll, die Meterologen erwarten wieder vermehrt wechselhaftes Wetter. Doch mit ein bisschen Glück erwartet die Berliner im September noch ein goldener Altweibersommer.

Autor

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben