Sommerfest auf dem Breitscheidplatz : City Best

Die AG City lädt ab Freitag zum Feiern rund um die Gedächtniskirche ein – und stellt dort weltweit berühmte Straßen vor.

von

Die „Kultur der weltweiten Prachtstraßen“ sollen Besucher des Breitscheidplatzes kennenlernen und eine Ahnung davon bekommen, wie man sich beim Bummel über die großen Boulevards fühlt. Das verspricht die Arbeitsgemeinschaft City für ihr Fest „Summer in the City“, das von Freitag bis zum 19. August zum zweiten Mal am Rand des Kurfürstendamms läuft. Zehn weitere große Straßen und Plätze – darunter die Champs-Élysées in Paris, der Times Square und die Fifth Avenue in New York, Petrovka in Moskau sowie die Londoner Regent, Oxford und Bond Street – werden im Kleinformat repräsentiert.

Dazu dienen Kulissen mit 5,50 Meter hohen Fotowänden, die zurzeit noch aufgebaut werden. Hinzu kommen Spezialitätenstände und das auf die verschiedenen Nationen ausgerichtete Tanz- und Musikprogramm. Mit Händlergemeinschaften in den verschiedenen Boulevards ist die AG City in einer „Vereinigung der weltweit bekannten Einkaufsstraßen“ verbunden. Noch stellen sich die Partner nicht selbst auf dem Breitscheidplatz vor, ihre direkte Beteiligung ist für die kommenden Jahre geplant. Immerhin hat sich für dieses Mal schon eine Delegation aus Peking angekündigt.

Früher hatte es regelmäßig Streit unter Anrainern um das Niveau der Straßenfeste am Ku’damm gegeben. Damit ist es seit dem Vorjahr vorbei, als der „Summer in the City“ anlässlich des 125. Ku’damm-Jubiläums ins Leben gerufen wurde. Damals war das Fest eine Woche kürzer und die Fläche kleiner, es kamen etwa 500 000 Besucher. Diesmal hofft die AG City auf bis zu eine Million Touristen und Berliner.

Der Mitorganisator Bergmann Eventgastronomie veranstaltet beispielsweise auch die „Winterwelt“ und den Weihnachtsmarkt am Potsdamer Platz. Beim Sommerfest soll es an den 80 Marktständen auch Kunsthandwerk aus aller Welt geben. Außerdem laden am 5. August zahlreiche Geschäfte am Kurfürstendamm und in der Tauentzienstraße von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Als weiterer Höhepunkt gilt ein Besuch von Sportlern aus dem deutschen Olympia-Kader: Am 18. August ab 17 Uhr lassen diese sich auf der Bühne interviewen und geben Autogramme.

Das Fest wird am Freitag um 17 Uhr eröffnet und geht bis zum 19. August täglich von 10 bis 22 Uhr weiter (freitags und sonnabends bis 24 Uhr). Der Eintritt ist frei.

- Das Programm im Netz: www.agcity.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar