Berlin : Sonderfahrten zum 125. Geburtstag der Ringbahn Am 15. November 1877 wurde

die „Strecke ohne Ende“ eröffnet

-

Das Schließen der letzten Lücke auf dem Ring hat die SBahn in diesem Jahr groß gefeiert, so dass die Feier zur 125. Wiederkehr der ersten „Vollringfahrt“ im Personenverkehr am 15. November 1877 jetzt kleiner ausfällt. Aber es reicht – einen Tag nach dem Jubiläum – zu drei Sonderfahrten mit dem vor kurzem wiederhergestellten historischen Zug der Baureihe 167. Abfahrten für die Ringtour sind am Sonnabend um 11.46, 13.26 und 15.06 Uhr im Ostbahnhof. Die Extratour kostet 5 Euro. Die Ringbahn sollte zunächst vor allem im Güterverkehr die damaligen Kopfbahnhöfe verbinden. Heute markiert sie auch die Grenze des Innenstadtbereiches.

Die „Strecke ohne Ende“ kann heute nicht mehr ununterbrochen im Kreis befahren werden. Die S-Bahn schickt die Züge nach einer Runde wieder vom Ring herunter. An den komplizierten Fahrplan müssen sich Mitarbeiter und Fahrgäste noch gewöhnen. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar