• Sonderzug aus Polen ausgebremst Ausstellung zum Jubiläum der Strecke nach Stettin verschoben

Berlin : Sonderzug aus Polen ausgebremst Ausstellung zum Jubiläum der Strecke nach Stettin verschoben

-

Die künftigen EUNachbarn Deutschland und Polen trennen noch Welten. Zumindest bei der Eisenbahn. Selbst ein Sonderzug, gezogen von einer polnischen Lokomotive, kann nicht kurzfristig nach Berlin geschickt werden. Deshalb ist eine Ausstellung zum 160. Jahrestag der Eröffnung der Strecke von Berlin nach Stettin verschoben worden. Zu sehen sein sollte sie seit Freitag im Bahnhof Friedrichstraße. In Stettin legt man viel Wert auf die Bahnverbindung nach Berlin. Deshalb wollte man zur Eröffnung der Ausstellung mit über 100 Personen in einem Sonderzug nach Berlin fahren. Die polnische Lokomotive ist für deutsche Gleise aber nicht zugelassen. Ein Gutachter des Eisenbahn-Bundesamtes muss sie jetzt extra in Polen unter die Lupe nehmen. Eine Lokomotive der Deutschen Bahn sollte den Sonderzug wiederum nicht nach Berlin ziehen. Jetzt wird die Ausstellung im September zunächst in Stettin gezeigt, im Oktober soll sie dann in Berlin zu sehen sein. Bis dahin soll geklärt sein, ob die polnische Lokomotive deutsche Gleise befahren darf. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar