Berlin : Sonnenaufgang oder Apokalypse

-

Der Amerikaner Adolph Gottlieb lebte von 1903 bis 1974. Ab 1940 entstanden seine „pictographs“: schriftartig aneinander gereihte magische Symbolzeichen. Später beschränkte sich Gottlieb bei seinen Bildern auf die Darstellung zweier Grundformen: Den gestaltlosen Klecks – Symbol für das Chaos – und den Kreis, als Metapher für den Kosmos. Der MoMAKatalog schreibt über das 1957 entstandene „Explosion I“: „Verweist die rote Scheibe auf einen apokalyptischen Untergang, der glühend über den verkohlten Ruinen der Welt schwebt? (…) Man sollte keine voreiligen Schlüsse ziehen – vielleicht ist die Scheibe auch die aufgehende Sonne. (…) Die ,Bedeutung‘ des Bildes hängt zum Teil von Ihnen ab – und nicht zuletzt darum wirkt es so faszinierend.“ ase

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben