SONNTAGS um zehn : Beten unter Bäumen

Markus-Gemeinde feierte Erntedank im Stadtpark

Posaunenklänge lenkten gestern Vormittag Spaziergänger zur Musikmuschel im Stadtpark Steglitz. „Herzlich willkommen zum Erntedankfest der evangelischen Markusgemeinde“ stand dort auf einem Spruchband über der Bühne. Seitlich des mit Graffiti beschmierten Pavillons war ein mit Ähren und Früchten geschmückter Altar aufgebaut.

Während die Letzten noch nach freien Plätzen auf den Bänken suchten, um die herum das abgefallene Laub im feuchten Gras schon recht herbstlich roch, krabbelten vorn auf der Bühne aufgeregt kleine Steglitzer im Stroh und warteten auf ihren Einsatz als Mäuse in der Geschichte von der Ameise. Bevor Pfarrerin Ulrike Rogatzki die aber gestern zusammen mit den Kindern zum Besten gab, freute sie sich, dass der Herrgott auch diesem nun schon traditionellem Erntedankfest in freier Natur gewogen war. Statt des befürchteten Regens, der die Gemeinde in die Markuskirche in der Karl-Stieler-Straße gescheucht hätte, schickte er gestern sogar ein paar Sonnenstrahlen durch die Kronen der hohen Bäume im Steglitzer Parkjuwel. Zwar verlor sich das eher zaghaft gesungene erste Lied „Lobet den Herren“ ein wenig. Doch dafür brachten die fünf Lichtenrader Blasmusiker, denen Ulrike Rogatzki eingangs für ihren traditionellen Erntedankfest-Einsatz in der Markus-Gemeinde gedankt hatte, das mächtige Kirchenlied aus dem 17. Jahrhundert um so kraftvoller zu Gehör.

Den vielen Kindern zuliebe predigte die Pfarrerin dann kurz und verständlich zum Erntedankfest. Eine „Einladung zur Dankbarkeit“ nannte sie es. Dankbar nicht nur für das Wunder, dass jedes Jahr wieder etwas Neues wächst, sondern vor allem dafür, dass es einem gut geht. Schließlich sei es nicht selbstverständlich, dass alle genug zu essen, ein Dach über dem Kopf oder eine Arbeit hätten. Sich dessen bewusst zu sein und es auszusprechen, gehöre auch zum Erntedank. „Wir erleben Mangel, aber auch vieles, worüber wir Gott von Herzen danken können“, endete die Pfarrerin. hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben