SONNTAGS um zehn : Oase der Ruhe

Ökumenisches Gebet auf der Grünen Woche

Benjamin LassiweD

Osterglocken blühen auf dem schlichten Altar, eine aufgeschlagene Bibel liegt zwischen zwei Kerzen. Auf einem gewebten Wandteppich ist ein Kreuz zu sehen. Mit sanften Gitarrenklängen begrüßen die Messe-Seelsorgerin Barbara Deml-Groth und ihr katholischer Kollege Johannes Holz die Menschen, die inmitten des Trubels der Grünen Woche den Weg zum ökumenischen Mittagsgebet im „Raum der Stille“ gefunden haben.

Vor einigen Jahren hatte die Messe den Seelsorgern der Kirchen diesen Raum im Erdgeschoss der Halle 6 zur Verfügung gestellt. Während der Grünen Woche, der Internationalen Tourismus-Börse oder der Funkausstellung ist der Raum der Stille durchgehend geöffnet. Seelsorger bieten Gespräche an, und Messebesucher aller Religionen sind zur stillen Einkehr eingeladen. Weswegen es auch einen Gebetsteppich für Muslime gibt, denen ein handgeschriebener Zettel an der Wand die Ausrichtung nach Mekka weist.

Zehn Menschen sind an diesem Sonntag zum Mittagsgebet gekommen. Ein Landwirt aus Südhessen, der jedes Jahr zur Grünen Woche nach Berlin fährt, und sich über die „Oase der Ruhe“ auf dem Messegelände freut, dazu einige Aussteller. Gemeinsam singen sie „Gott gab uns Atem, damit wir leben“ und beten den 23. Psalm. „Es ist Sonntag – auf der Grünen Woche ein Tag wie gestern, vorgestern und morgen“, sagt Pfarrerin Deml-Groth. „Hier ist das Wochenende keine Zeit der Erholung, im Gegenteil: Die Aussteller hoffen auf ein besonders gutes Geschäft.“ Die Pfarrerin erinnert an die Schöpfungsgeschichte, und daran, dass Gott am siebenten Tage ruhte. „Schöpferische Kraft braucht Pause“, sagt Barbara Deml-Groth. Gott habe den Menschen Hoffnung gebracht, auf Frieden, Gerechtigkeit und einen neuen Anfang. „Wenn wir uns auf diese Worte besinnen können, hat die heilige Zeit des Sonntags ihren Sinn erfüllt“, sagt die Pfarrerin. Selbst wenn es nur für eine Viertelstunde beim Mittagsgebet auf der Grünen Woche ist. Benjamin Lassiwe

Ökumenisches Mittagsgebet, täglich von 12.15 bis 12.30 Uhr im Raum der Stille, Messehalle 6. Der Raum der Stille ist nur vom Sommergarten aus erreichbar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar