• SONNTAGS um zehn: Tummelplatz der Generationen Modell für Campus Daniel wurde gestern enthüllt

SONNTAGS um zehn : Tummelplatz der Generationen Modell für Campus Daniel wurde gestern enthüllt

So unscheinbar sieht also ein Spielplatz für Visionäre aus: An der Ecke Brandenburgische- und Münstersche Straße in Wilmersdorf bilden Betonwürfel aus den Sechzigern und Baucontainer ein Ensemble grauer Hässlichkeit. Dahinter steckt jedoch eine schöne Idee: der evangelische Campus Daniel. Ein Ort des Miteinanders der Generationen, der hier bis 2010 für acht Millionen Euro gebaut werden soll – für 4000 Gemeindemitglieder, darunter viele Senioren, 130 Kitakinder, 300 Schüler der evangelischen Grundschule Wilmersdorf, eine Demenzkranken-Wohngemeinschaft und viele kirchliche Angebote wie Jugend- und Familienarbeit. Sie alle sollen mitten in der Stadt rund um den gemeinsamen Hof leben, lachen, lernen.

Und weil so ein großes Projekt, das auf viele Spenden hofft, vor allem Begeisterung braucht, sind zum Festgottesdienst, in dem das Campusmodell vorgestellt wird, massenhaft Sympathisanten erschienen. Der Kirchsaal der Daniel-Kirchengemeinde ist erfüllt von Kindergewusel, Summen und Brummen. Der Superintendent des Kirchenkreises Wilmersdorf liest eine Grußbotschaft der Bundesfamilienministerin vor und die beiden Pfarrer strahlen um die Wette.

Das Wort Campus käme aus dem Lateinischen, sagt der eine von ihnen, Harald Grün-Rath, in der Festpredigt, und bedeute Spiel- oder Tummelplatz. Und ein Tummelplatz der Generationen solle der Campus Daniel werden. Gegen gesellschaftliche Vereinzelung, gegen das Ausgrenzen von Kindern, Alten oder Kranken. Miteinander als Christen fröhlich und in Freiheit leben und voneinander lernen, sei das Ziel.

Superintendent Roland Herpich formuliert es etwas poetischer: „Junge und Alte sollen einander das Leben hell machen.“ So hell wie die vielen leuchtenden Fenster des Architekturmodells, das vorne am Altar noch lange nach dem Gottesdienst von dichten Trauben Neugieriger umlagert wird. Infos zum Campus Daniel gibt es demnächst auch im Internet unter www.campusdaniel.de. gba

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben