Spandau : Jugendlicher bedroht Mitschüler

Mit einem schwert- oder axtähnlichem Gegenstand hat ein 15-jähriger Schüler an einer Schule in Spandau mehrere Mitschüler bedroht. Er hatte offenbar Streit mit einem Mitschüler.

Berlin - Wie die Polizei mitteilte, konnte der Jugendliche kurz nach der Tat in der Wohnung seiner Eltern festgenommen werden. Der Schüler war laut Polizei am Morgen mit einem Samuraischwert oder einer Axt in seinem Klassenzimmer an der Heinrich-Hertz-Hauptschule im Lenther Steig erschienen.

Dort erkundigte sich der Neuntklässler den Angaben zufolge nach dem Aufenthaltsort eines Schulkameraden, mit dem er zuvor aus nichtigem Anlass in Streit geraten war. Dessen Klasse hatte sich allerdings bereits im ihrem Unterrichtsraum verbarrikadiert. Als der 15-Jährige die Türe verschlossen vorfand, flüchtete er nach Hause, wo er von Beamten festgenommen wurde.

Nähere Angaben zur Tatwaffe konnte die Polizei am Vormittag noch nicht machen. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben