Spandau : Toter bei Feuer in Wohnheim

Beim Löschen eines Brandes in einem Spandauer Obdachlosenwohnheim haben Einsatzkräfte am Montagmorgen eine männliche Leiche entdeckt. Neun Menschen konnten aus den Flammen gerettet werden.

Berlin - Ein weiterer mutmaßlicher Bewohner des Heims wurde mit Brandverletzungen und Rauchgasvergiftung per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Mindestens zwei weitere Personen wurden durch die starke Rauchentwicklung ebenfalls verletzt und kamen in eine Klinik.

Nach Angaben des Feuerwehrsprechers war der Brand gegen 7 Uhr vermutlich in einem etwa 20 Quadratmeter großen Zimmer des Wohnheims ausgebrochen. In dem komplett ausgebrannten Raum wurde auch die leblose Person gefunden. Das Feuer griff auf ein zweites Zimmer über. Die Einsatzkräfte retteten fünf Personen über tragbare Leitern und vier mithilfe von Fluchthauben.

Laut Polizei mussten etwa 30 Menschen während der Löscharbeiten das Gebäude verlassen. Die Feuerwehr war mit rund 70 Einsatzkräften vor Ort. Gegen 7:40 Uhr waren die Flammen unter Kontrolle. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben