Spargelsaison startet : Die weißen Stangen haben sich beeilt

Am Wochenende werden in Beelitz die ersten frischen Spargel angeboten - und serviert. Die Saison der weißen Stangen beginnt zwei Wochen früher als in den Vorjahren.

Stramme Stangen. Sven Hager vom Spargelhof Kleistow hat ihn – den ersten Brandenburger Spargel. Er wächst auf einem Feld nahe Ruhlsdorf und wird ab dem Wochenende verkauft.
Stramme Stangen. Sven Hager vom Spargelhof Kleistow hat ihn – den ersten Brandenburger Spargel. Er wächst auf einem Feld nahe...Foto: dpa

Es ist der früheste Erntebeginn seit gut zwanzig Jahren in Brandenburg: Dank der milden Temperaturen werden an diesem Wochenende bereits die ersten Spargel geerntet – und serviert. Rund 14 Tage früher als üblich. Der Klaistower Spargelhof heißt beispielsweise am Sonnabend und Sonntag die Fans der Beelitzer weißen Stangen willkommen. „An diesem Wochenende bieten wir unseren Gästen den ersten erntefrischen Spargel an“, sagt Claudia Ehrlich vom Klaistower Hof. Zum Mitnehmen am Gemüsestand oder zubereitet im Scheunenrestaurant. Wer schon Spargel genießen will, muss sich aber beeilen: Das Angebot gilt nur so lange, bis die erste Erntemenge alle ist. Das wird wohl nicht allzu lange dauern.

Am vergangenen Mittwoch sind die ersten Erntehelfer in Beelitz eingetroffen. Das Spargelstechen hat begonnen. Doch anfangs werden nur kleinere Mengen von den Feldern mit wärmenden Folientunneln geerntet. Auf dem Klaistower Hof sind das täglich bis zu 300 Kilo. „In den nächsten Wochen wird die Menge dann nach und nach wachsen und zu Ostern gibt es auf jeden Fall Spargel satt“, verspricht Claudia Ehrlich. Bis dahin dürften die anfangs recht hohen Preise von 12 bis 14 Euro pro Kilo erfahrungsgemäß noch um einiges sinken. Am Osterwochenende wird dann mit einem Hoffest die Spargelsaison in Klaistow gefeiert.

Mehr Informationen im Internet: www.buschmann-winkelmann.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar