SPARPROGRAMM : Was im Plan steht

ENERGIE

Der Wärmebedarf privater Haushalte und Gebäude soll von 2005 bis 2020 um 7,5 Prozent sinken, der Stromverbrauch um 13,1 Prozent. Zehnmal so viel Strom wie bisher soll aus Biomasse gewonnen werden – vor allem aus Holz in den Kraftwerken von Vattenfall.

Die öffentliche Hand soll ihren Strom- und Wärmebedarf im Vergleich zu 2005 um jeweils 20 Prozent reduzieren.

TREIBHAUSGASE

2005 wurden in Berlin rund 21,4 Millionen Tonnen klimaschädliches CO2 ausgestoßen, also rund sechs Tonnen pro Einwohner. Das Zielszenario für 2020 sieht 16,6 Millionen Tonnen vor – also knapp fünf Tonnen pro Einwohner und Jahr. Da langfristig nur ein bis zwei Tonnen als verträglich gelten, steht die schwierigste Arbeit erst noch bevor.

Die größten Berliner Verursachergruppen sind Privathaushalte, Dienstleistungsgewerbe/Handel und Verkehr. obs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben