Berlin : Spaß wie Sand am Meer

Es rieselt – an der Strandbar, bei Beachvolleyball und Burgen-Bau

-

Wenn es Sommer ist, holen sich die Berliner den Strand in die Stadt: Auf dem Schlossplatz treffen sich die besten Beachvolleyballer der Welt, an der East Side Gallery lassen Burgenbauer aus Körnern Kunst entstehen, und Restaurantbesitzer karren Sand heran – wie für die Bar am „Bundespressestrand“ (unser Bild). Damit das Karibikflair wirkt, müssen Logistikunternehmen ganze Arbeit leisten: Sie transportieren Sand, tonnenweise, von der Ostsee oder aus Brandenburg. Schon früher wussten die Berliner, was man mit Sand alles anfangen kann. So wurden Spielplätze mit dem Aushub versorgt, der beim UBahn-Bau angefallen war. Spaß wie Sand am Meer: Wir zeigen, wo Sie ihn in der Stadt haben können. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben