Berlin : SPD-Aktie im Höhenflug

mmd

Über 2000 Personen haben sich an WahlStreet, der Internet-Börse des Tagesspiegel, beteiligt. Seit September können die Mitspieler Aktien der Parteien der Abgeordnetenhauswahl handeln. Von den "Tradern" stammen zwei Drittel aus Berlin, der Rest aus der gesamten Bundesrepublik, Österreich und der Schweiz. Etwa 70 Prozent der Teilnehmer sind Männer.

Zum Thema Ergebnisse I: Stimmenanteile und Sitzverteilung im Abgeordnetenhaus
Ergebnisse II: Direktmandate im Abgeordnetenhaus
Ergebnisse III: Ergebnisse nach Regionen (Abgeordnetenhaus und BVV)
WahlStreet.de: Die Bilanz Gestern schloss der Aktienmarkt um kurz vor sechs. Die letzten Aktien-Werte der Parteien am Nachmittag lagen bei einigen Schwankungen im Trend der allgemeinen Prognosen: die SPD kommt auf 33,14 Prozent, die CDU erreicht demnach 25,52, Grüne 8,91, FDP 9,80 und die PDS 17,98 Pozent. Von Beginn an habe sich der Kurs der zwei großen Parteien nur gering verändert, sagt Projektleiter Thomas Zydek. Die SPD-Aktie sei aber konstant gestiegen, die CDU habe hingegen nur verloren. Am stärksten wurden die Aktien der potenziellen Koalitionspartner gehandelt. FDP-Aktien hätten eine Handelsspanne von bis zu 14 Prozent aufgewiesen, ähnlich stark wurden die Grünen gehandelt. Die WahlStreet ist übrigens noch nicht geschlossen: Bis zum 21. Dezember kann noch in so genannte "Futures" investiert werden. Dabei kann auf den Ausgang der Koalitionsverhandlungen spekuliert werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar