Berlin : SPD ehrt freiwilliges Engagement

Berlin - Zwei Initiativen aus Brandenburg und Berlin werden mit dem Regine-Hildebrandt-Preis 2010 ausgezeichnet. Der Preis des SPD-Bundesvorstandes ist mit 20 000 Euro dotiert und wird für herausragendes Bürgerengagement für die Integration und den Zusammenhalt in der Gesellschaft verliehen. 10 000 Euro gehen an die Berliner Aktion Sühnezeichen Friedensdienste für das Projekt „Stadtteilmütter auf den Spuren der Geschichte“ zur Weiterbildung von Familienhelferinnen mit Migrationshintergrund. Weitere 10 000 Euro bekommt der Verein „Eltern helfen Eltern“ in Bernau. Der Verein unterstützt seit 1992 Familien mit behinderten Angehörigen mit einem Netzwerk von ehrenamtlichen Helfern und eigenen Freizeitangeboten. Der Preis wird am 26. November 2010, dem Todestag der früheren Brandenburger Sozialministerin Regine Hildebrandt (SPD), verliehen. Die Veranstaltung findet im Willy-Brandt- Haus in Berlin statt. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben