SPD in Berlin : Stöß: Ich bleibe SPD-Chef

Regierender Bürgermeister ist Jan Stöß nicht geworden. Als SPD-Vorsitzender bleibt er Berlin aber erhalten und will die Koalition mit der CDU "erfolgreich weiterführen".

von und
Jan Stöß will SPD-Chef bleiben.
Jan Stöß will SPD-Chef bleiben.Foto: dpa

Trotz des schlechten Ergebnisses beim SPD-Mitgliederentscheid um die Nachfolge des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit hat SPD-Chef Jan Stöß einen Rücktritt ausgeschlossen. „Ich bleibe SPD-Vorsitzender“, sagte er dem Tagesspiegel. Er werde „weiter mithelfen, dass die SPD in Berlin erfolgreich ist“. Stöß betonte, seine Partei werde sich geschlossen hinter dem künftigen Regierenden Bürgermeister Michael Müller aufstellen. Müller hatte das Votum im ersten Wahlgang mit fast 60 Prozent gewonnen, vor Stöß (rund 20 Prozent) und Fraktionschef Raed Saleh (18 Prozent).

Stöß will die Koalition mit der CDU "erfolgreich weiterführen"

Die Berliner SPD werde die Koalition mit der CDU bis 2016 „erfolgreich weiterführen“, sagte Stöß. Die Forderung der Union, die Früheinschulung abzuschaffen, lehnte er ab. Es gebe bereits eine „flexible Handhabung mit der Möglichkeit der Rückstellung“. Die Union solle sich auf ihre Arbeit konzentrieren und umsetzen, was im Koalitionsvertrag vereinbart wurde.

Das ausführliche Interview mit Jan Stöß lesen Sie morgen im gedruckten Tagesspiegel oder schon heute ab 19.30 Uhr in unserem E-Paper.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben