Spende : Stadtmission hat einen neuen Kältebus

25.02.2010 16:03 Uhr

Im Januar ging der alte Bus kaputt, jetzt gibt es endlich adäquaten Ersatz: Seit Donnerstag fahren die Mitarbeiter der Stadtmission mit ihrem neuen Kältebus durch die Stadt und helfen Obdachlosen.

KältebusBild vergrößern
Der neue Kältebus der Stadtmission. - Foto: ddp

Die Berliner Stadtmission hat einen neuen Kältebus. Ab Donnerstag steht er der Mission offiziell zur Verfügung und soll noch bis zum 31. März eingesetzt werden. Der VW-Kleinbus im Wert von rund 30000 Euro sei eine Spende des Energiekonzerns Vattenfall, sagte Stadtmissions-Sprecherin Ortrud Wohlwend dem Tagesspiegel: „Wir hoffen, dass wir ihn in der nächsten Woche abholen können.“ Nachdem der alte Kältebus zur Betreuung von Obdachlosen im Januar kaputt gegangen war, seien die Helfer momentan mit einem geliehenen Ersatzbus unterwegs. Der neue Bus sei besonders lang, auch der Einstieg für Menschen mit Knieschäden werde deutlich bequemer, erklärte Wohlwend.

Um 20 bis 22 Prozent mehr Obdachlose kümmern sich die Stadtmissions-Mitarbeiter in diesem Winter, erklärte Wohlwend. Pro Nacht seien es derzeit im Durchschnitt 125 Betreute, an Spitzentagen bis zu 186. Auch der Anteil von Ausländern, vorwiegend aus Osteuropa und Polen, sei gestiegen: Mittlerweile komme jeder vierte Berliner Obdachlose aus dem Ausland.

Mit dem Kältebus suchen die Mitarbeitert der Stadtmission nach Obdachlosen, die es nicht mehr aus eigener Kraft in eine Notübernachtung schaffen. Sollten sie es wünschen, werden sie im Kältebus zu sicheren Übernachtungsplätzen gefahren. Die Lage in der eigentlich auf 60 Plätze ausgelegten Notübernachtung der Stadtmission in der Lehrter Straße hat sich laut Wohlwend indes wieder entspannt. Mit der Eröffnung von zwei zusätzlichen Unterkünften für je 30 Obdachlose geht es in dem chronisch überfüllten Haus wieder ruhiger zu. (Tsp)

zur Startseite
Shopping Highlights
Altersvorsorge

Altersvorsorge

Welche Vorsorge-Optionen gibt es? Und welche Maßnahmen sind wirklich sinnvoll? Präsentiert von unserem Partner CosmosDirekt klären wir offene Fragen.

Diese und weitere Informationen zum Thema Altersvorsorge finden Sie auf unserer Themenseite.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.

Zum Ortsteil Kreuzberg


Ku'damm

Alle reden vom neuen Aufschwung am berühmten Berliner Kurfürstendamm. Wir zeigen die Fortschritte, aber auch Schattenseiten der Entwicklung in der westlichen Innenstadt und stellen die Menschen dort vor. Machen Sie mit bei unserer Seite zum Ku'damm-Kiez!

Zum Ortsteil Ku'damm


Pankow

Pankow boomt. Das Gebiet nördlich vom Prenzlauer Berg wächst rasant. Zu DDR-Zeiten lebten hier vor allem Diplomaten, Funktionäre und Künstler; nun kommen Familien aus dem Prenzlauer Berg hinzu. Eine interessante Mischung. Wir berichten, wie sich das alte Pankow verändert und wer es verändert. Und wir erzählen Geschichten aus der Zeit vor 1989. Die sind spannender als jeder Krimi.

Zum Ortsteil Pankow


Wedding

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Eine Seite über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit bei unserer Seite über den Wedding-Kiez!

Zum Ortsteil Wedding


Zehlendorf-Kiez

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit an unserer Seite über Zehlendorf!

Zum Ortsteil Zehlendorf
Service

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.