Berlin : Spendenaktion: Geben Sie uns den Rest!

jul

Wohin mit den vom Urlaub übrig gebliebenen ausländischen Münzen, die am 1. Januar 2001 wertlos werden? Gemeinnützige Organisationen haben eine Antwort: "Geben Sie uns den Rest" sagen das Deutsche Rote Kreuz, die Europäische Zentralbank, BP, die Deutsche Bank 24, die Deutsche Post und das ZDF. Sie werben damit für die europaweit bisher größte Spendenkampagne "Münzen für mehr Menschlichkeit". Der Erlös kommt der Obdachlosenarbeit, regionalen Kinder- und Jugendprojekten und der Erste-Hilfe-Ausbildung zugute.

Auch andere Organisationen bitten mit Beginn der Euro-Umtausch-Phase verstärkt um ausländische und inländische Scheine und Münzen. So sammelt der "Internationale Bund (IB) - Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V." mit der Aktion "EURO-CASH for Kids" Münzen und Scheine zugunsten von Jugendkontakten mit Osteuropa und der Stärkung der präventiven Kinder- und Jugendarbeit.

Das Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis FiPP e.V., freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und Mitgliedsorganisation im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband, möchte mit dem gesammelten ausländischem Geld Kinder- und Jugendprojekte fördern. Spenden können im Koordinierungsbüro in der Wolliner Str. 18/19 in Mitte und bei allen Projekten von FiPP e.V. abgegeben werden.

Die Caritas International sammelt wie in vergangenen Jahren in den Pfarrgemeinden ausländisches Kleingeld, das sie für Hilfsprojekte weltweit einsetzt. In Apotheken werden für die UNICEF noch mindestens bis zum 15. Oktober die "letzten Urlaubsgroschen" gesammelt. Mit der Spende wird das UNICEF-Projekt "Bal Shiksa - Grundbildung für Mädchen in Nepal" unterstützt.

Darüber hinaus kann man an die meisten Hilfsorganisationen und in den Kirchen spenden, so sammeln die Deutsche Krebshilfe, die Deutsche Welthungerhilfe, das Kolpingwerk und viele andere Non-Profit-Organisationen - teilweise regional - in- und ausländische Münzen und Scheine.

Und auch für "Öko-Anbau" kann man sein ausländisches Geld spenden: So sollen die Münzen in einer bundesweiten Aktion in Naturkostfachgeschäften gesammelt werden und der Erlös in Forschungen zur ökologischen Saatgutzüchtung und Tierzucht fließen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben