Spendenaktion : Hilfe, die bewegt

Die Spendenaktion des Tagesspiegels war in diesem Jahr so erfolgreich wie nie zuvor. Leser spendeten 257.000 Euro für soziale Projekte.

Annette Kögel
261141_0_6f4bce65.jpg
Dank der Spenden der Tagesspiegel-Leser wurde ein neuer Spielplatz im Frauenhaus der Caritas finanziert. -Foto: Spiekermann-Klaas

Das hat niemand zu hoffen gewagt: In Zeiten der Wirtschaftskrise haben die Leserinnen und Leser des Tagesspiegels so viel gespendet wie nie zuvor: Mehr als 257 000 Euro sind bei unserer Spendenaktion „Menschen helfen!“ 2008/2009 zusammengekommen – eine Rekordsumme und 11 000 Euro mehr als bei der Vorjahresaktion. Das Geld kommt 57 sozialen Vereinen und Ehrenamtsinitiativen vornehmlich in Berlin zugute. „Ein ermutigendes Zeichen, dass Ihre Leserinnen und Leser Verantwortung übernehmen und jenen helfen wollen, denen es schlechter geht“, sagte Berlins Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner (Linke). Die Spendeninitiative „,Menschen helfen“ sei „eine tolle Aktion des Tagesspiegels, die sich seit 16 Jahren bewährt“.

Und die Hilfe unserer Leser wird dringend gebraucht, denn die sozialen Nöte in der Stadt verschärfen sich. Das wurde den Mitgliedern des Tagesspiegel-Spendenvereins auch im vergangenen November deutlich, als sie die Bewerbungsunterlagen der unterschiedlichsten Vereine sichteten. Denn bevor die Zeitung entscheidet, für welche Initiativen die Leser um Spenden gebeten werden, prüft der Spendenverein, welche Projekte wegen Kürzungen von der Einstellung bedroht sind, wo Ehrenamtliche neue Projekte stemmen wollen und wo die Hilfe am dringendsten gebraucht und am sinnvollsten eingesetzt wird. Stets berücksichtigt die Zeitung auch aktuelle Entwicklungen in der Stadt und im Umland. Dank des Engagements unserer Leser bringen wir jetzt beispielsweise mehrere Initiativen zur Vorbeugung von Kindesvernachlässigung neu auf den Weg (siehe Beitrag unten) und helfen unter anderem, eine einzigartige Pflegeeinrichtung für schwerkranke Jugendliche und junge Erwachsene im St.-Elisabeth-Stift aufzubauen.

Der Tagesspiegel dankt seinen Lesern, die an ihren Arbeitsplätzen sammelten, die in der Familie zusammenlegten, die Geburtstagsgäste statt um Geschenke um Überweisungen auf das Menschen-helfen-Konto baten. Viele Spenden kamen auch von Lesern außerhalb Berlins.

Auch Prominente und Firmen unterstützten „Menschen helfen!“. Über das Charity-Dinner des Restaurants „Trader Vic’s“ im Hotel Hilton mit den Schauspielern Björn Casapietra und Rebecca Lina kamen 700 Euro zusammen. Veranstalter Frank Dodge von Spectrum Concerts unterstützte die Aktion mit einem Benefizkonzert in der Philharmonie – 2000 Euro waren der Erlös. Und Unternehmer Hans Wall lud traditionell ganz ohne öffentliche Anteilnahme die Kinderkrankenschwestern des Externen Pflegedienstes zum Dankeschön-Gänsebratenessen.

Die Spendenübergabefeier, zu der auch Sozialsenatorin Knake-Werner wieder geladen ist, findet am 20. März um 11 Uhr bei den Maltesern in Charlottenburg statt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben