SPENDEN FÜR DEN SPORT : Paralympische Nachwuchsförderung

VON DER SPIELBANK



Am heutigen Montag will der Präsident des Landessportbundes Berlin und Spielbank-Beiratsmitglied Klaus Böger eine Spende in Höhe von 4000 Euro an den Berliner Rennrollstuhlfahrer Abdul Rahim Nagibulla vom PSC Berlin für ein neues Sportgerät übergeben. Trainer Ralf Otto freut sich mit dem gebürtigen Afghanen, der durch eine Mine ein Bein verlor. Er bekam Asyl, arbeitete für die Bundeswehr als Dolmetscher – und will 2016 in Brasilien starten.

VOM TAGESSPIEGEL

Es war eine Premiere: Nach den größten Spielen der Geschichte 2010 in London gab der Tagesspiegel einen Paralympics-Bildband heraus. Eine Spende in Höhe von 10 000 Euro aus den Erlösen haben Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt und Panta-Rhei-Geschäftsführer Thomas Rugo an den Präsidenten des Deutschen Behindertensportverbandes Friedhelm Julius Beucher übergeben – für die Nachwuchsförderung in den Vereinen. kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar