Berlin : Sperrmüllabfuhr: Der Preis macht das Tempo

du-

Entrümpelung, Neueinrichtung, Wohnungsauflösung - wohin mit den alten Sachen? Als Alternative zur Selbstanlieferung bietet die Stadtreinigung verschiedene Möglichkeiten. Die allgemeine Sperrmüllabfuhr kann unter der Rufnummer 8971 5555 (Fax 8971 5588) angefordert werden. Die Kosten betragen 40 Mark bis zu einer Menge von fünf Kubikmetern, danach kostet jeder weitere Kubikmeter einen Zuschlag von zehn Mark. Für die Demontage von Großmöbeln wird eine Extragebühr erhoben. Die Wartezeit liegt im Durchschnitt bei 14 Tagen, kann sich in Spitzenzeiten aber auf vier bis fünf Wochen steigern. Von heute auf morgen funktioniert der Sperrmüll-Express-Service (Telefon 7592 3333, Fax 7592 3266). Geschwindigkeit hat allerdings ihren Preis, bereits für den ersten Kubikmeter sind hier 95 Mark zu zahlen. In beiden Fällen ist eine Liste der abzuholenden Gegenstände vorzulegen. Eine besenreine Nachlass- und Haushaltsauflösung mit ebenfalls längerer Wartezeit bietet die BSR für 50 Mark bis fünf Kubikmeter und zehn Mark für jeden weiteren Kubikmeter (Telefon 2756 2618). Elektro-Kleingeräte werden in den Recyclinghöfen kostenlos abgenommen, für Großgeräte wie Kühlschrank oder Waschmaschine sind 20 Mark zu zahlen. 50 Mark beträgt der Abholzuschlag, billiger ist es in der Regel, das Teil beim Neukauf vom Lieferanten entsorgen zu lassen. Gebrauchsfähige Elektrogeräte, die nicht älter als sieben Jahre sind, holt die BSR kostenlos ab und verkauft sie in ihrem Gebrauchtwarenhaus in Mitte weiter (Holzmarktstraße 19-24, geöffnet werktags 9 bis 18 Uhr, sonnabends 9 bis 16 Uhr, Telefon 2756 2618).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben