Berlin : Sperrungen wegen US-Besuchs

Stau am Gendarmenmarkt möglich

-

Höchste Sicherheitsvorkehrungen für Tom Ridge: Während des Besuchs des Chefs des US-Heimatschutzministeriums muss Dienstag und Mittwoch mit Verkehrsbehinderungen und Straßensperrungen gerechnet werden. Im Hilton-Hotel am Gendarmenmarkt, wo Ridge wohnen wird, sind schon jetzt die Sicherheitsvorkehrungen hoch geschraubt. Besucher werden kontrolliert und dürfen nur nach Überprüfung ihrer Ausweise ins Haus. Offiziell war im Hotel gestern dazu keine Auskunft zu erhalten. Der 56-jährige Ridge ist ein enger Freund von US-Präsident George W. Bush und leitet das nach den Anschlägen vom 11. September 2001 neu geschaffene Ministerium für Heimatschutz. Er kommt auf Einladung des Bundesinnenministeriums nach Berlin. Während seines Besuchs wird Dienstagabend der Bereich um den Reichstag von 18 Uhr bis nach 20 Uhr gesperrt. Am morgigen Mittwoch besucht Ridge den Potsdamer Platz. Deswegen wird von 12 bis 15 Uhr der Platz und Teile der Potsdamer Straße bis zur Entlastungsstraße gesperrt. Auch am Sonnabend wird der Gendarmenmarkt wieder gesperrt sein. Zu einer Demonstration gegen den Sozialabbau, die an dem Platz endet, werden rund 20000 Teilnehmer erwartet. Der Gendarmenmarkt ist zwischen 10 und 20 Uhr gesperrt. Autofahrer müssen sich deswegen in der Innenstadt auf erhebliche Verkehrsbehinderungen einstellen. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar