Berlin : Spiel- und Sprachakrobat

Fabio Angilé („Osteria No. 1“) hofft auf Tottis Tore

-

Unser Politikerskat vor zwei Jahren war ein großer Erfolg. Zur FußballEM in Portugal liegen dem Tagesspiegel wieder Skatkarten bei. Zusätzlich verraten wir Ihnen, in welchen Berliner Kneipen Sie die EM live erleben und in den Pausen Skat spielen können. Fabio Angilé, Wirt der „Osteria No. 1“, hat sich seinen Landsmann Francesco Totti ausgesucht.

* * *

„Eines ist sicher: Francesco Totti wird für Unterhaltung sorgen. Einerseits mit hoffentlich vielen, vielen Toren für Italien, aber auch bei den Interviews nach dem Spiel. In Italien ist er dafür bekannt, dass er seine Muttersprache schlecht spricht. Sein Italienisch ist in etwa so gut wie das Deutsch von Giovanni Trapattoni. Die Verben, die Zeiten – ein einziges Durcheinander. Das klingt wirklich lustig. Auf dem Platz hat Totti aber Qualitäten, wie man sie nicht oft sieht. Er spielt mit großem Tempo und viel Fantasie, wie sie in Italien zuletzt Roberto Baggio besessen hat. Nur weiß man auch nie, was Totti noch einfällt. Es kann schon mal passieren, dass er vor dem Spiel bis sechs Uhr morgens unterwegs ist.“

Aufgezeichnet von Steffen Hudemann

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben