Berlin : …Sponsoren, die das Massenspektakel wieder als Werbeträger begreifen,…

-

Ja, das waren noch Zeiten, als ihm Zuge des HandyFiebers die Deutsche Telekom mit einem großen Tross und viel Geld zur Love Parade anrückte, riesige Displaytafeln aufstellte, über die dann die Heerscharen Nachrichten per SMS schicken konnten. Etwa, wenn sie ein eigenes Handy hatten, oder im Gewühl auf einen der jungen Leute trafen, die mit einem Telekom-Handy vorführten, wie einfach das ist. Vorbei. Weder die Telekom, noch der Coca-Cola-Konzern, noch Puma oder Reemtsma (alle schon als Sponsoren dabei gewesen) haben noch Interesse an der Love Parade. Auch der Eis-Hersteller Langnese nicht. Da schmolzen die Sponsorenträume der Veranstalter „like ice in the sunshine“.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben