Berlin : Sportsenator: Olympiastadion ist zahlungsfähig

-

Sportsenator Klaus Böger (SPD) hat Berichte über finanzielle Schwierigkeiten der Olympiastadion GmbH zurückgewiesen. „Das Gerücht über eine drohende Insolvenz der Betreibergesellschaft entbehrt jeder Grundlage“, sagte Böger, der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft ist, am Freitag. Das Unternehmen sei „weder überschuldet noch illiquide“. Wichtige Sportveranstaltungen seien nicht gefährdet, sagte Böger.

Die Betreibergesellschaft des Olympiastadions hat gestern über die mögliche Übernahme der SportArena durch das Land Berlin beraten. Weil die insolvente Walter Bau AG bald nicht mehr zu den Gesellschaftern gehören wird, ist eine Neuordnung der Besitzverhältnisse nötig. Bisher sind Berlin, Hertha BSC und die Baufirma an der Betreibergesellschaft beteiligt. Hertha-Manager Dieter Hoeneß erklärte, dass das Insolvenzverfahren für Walter Bau noch nicht eröffnet sei: „Bis dahin ist Walter Bau noch Gesellschafter.“ Die SPD und PDS sowie die Senatsfinanzverwaltung überlegen, das Stadion künftig in Landesregie zu betreiben. Dann müsste Berlin auch einen Kredit in Höhe von 46 Millionen Euro übernehmen, mit dem die neue Arena teilweise bezahlt worden ist. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben