Sprache : Erstmals Berufsausbildung zum Dolmetscher und Übersetzer

Der Internationale Bund (IB) startet am 1. Oktober in Frankfurt (Oder) die Berufsausbildung zum Übersetzer/Dolmetscher für Polnisch, Deutsch und Englisch. Es sei der erste seiner Art in Deutschland.

Frankfurt (Oder) - Am Frankfurter Übersetzer- und Dolmetscher-Institut (ÜDI) werden sowohl Menschen mit Realschul- als auch Gymnasialabschluss aufgenommen, wie eine IB-Sprecherin ankündigte. Der IB reagiere mit dem Angebot auf die zurückgehenden Ausbildungsmöglichkeiten an Hochschulen.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat als Dolmetscher/Übersetzer, sagte die Übersetzerin und Leiterin des Kurses, Larisa Schippel. Danach könne die staatliche Anerkennung in diesem Beruf erworben werden. Die Absolventen könnten in kommunalen Einrichtungen, Unternehmen, im Verkehrsgewerbe, Tourismus, in sozialen Institutionen oder auch als Freiberufler arbeiten.

Es werde in der Ausbildung eine Zusammenarbeit mit dem Collegium Polonicum in der polnischen Grenzstadt Slubice geben, sagte Schippel weiter. In den Folgejahren sei geplant, weitere osteuropäische Sprachen zu vermitteln. Dazu zählten Rumänisch, Bulgarisch, Ukrainisch, Russisch, die baltischen Sprachen, Tschechisch, Slowakisch und auch Türkisch.

www.dolmetscherausbildung.eu. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben