Berlin : Sprachkurs-Pflicht: Werthebach: Ohne Deutsch-Kenntnisse kein dauerhafter Aufenthalt

Lernunwillige Ausländer sollten nach Auffassung Innensenators Eckart Werthebach (CDU) künftig keinen dauerhaften Aufenthaltsstatus mehr erhalten. Im "Berliner Kurier" erklärte Werthebach: "Wer sich Sprachkursen mutwillig entzieht, darf nicht damit rechnen, dass sich sein Aufenthaltsstatus verbessert, und kann daher auch nicht dauerhaft in Deutschland leben." Auch sollten "zwingend Deutschkurse vorgeschrieben werden, an denen sich Ausländer finanziell angemessen beteiligen". Er unterstütze die Ausländerbeauftragte Barbara John. Sie hatte gesagt, dass Eltern einen Teil ihres Geldes in die Bildung ihrer Kinder investieren sollten, anstatt das Ersparte in die Heimat zu überweisen.

Der Innensenator appellierte an die Bundesregierung, einer Sprachkurs-Pflicht zuzustimmen und die finanziellen Mittel dafür bereitzustellen. "Die Länder und somit auch die Bundeshauptstadt können dies allein nicht schultern", betonte Werthebach. Nach Auffassung des Innensenators sollten auch Ganztagsschulen "finanziell vom Bund unterstützt werden".

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar