Berlin : Sprachprobleme: Erstklässler-Deutsch auf dem Prüfstand

sve

Die Senatsschulverwaltung plant einheitliche Untersuchungen darüber, wie gut Berlins Erstklässler Deutsch sprechen. So soll gezielter gegen Defizite vorgegangen werden können. Bereits ab 2002 könnte mit den Untersuchungen nach Weddinger Vorbild begonnen werden, erklärte Schulsenator Klaus Böger (SPD) auf Anfrage. Untersucht werden soll vor allem in den "besonders belasteten Stadtgebieten", wo mit großen Sprachproblemen zu rechnen ist. Zurzeit werden die Kosten geprüft. In Wedding gab es bereits 1998 Sprachstandsmessungen. Das Testverfahren ist überarbeitet und jetzt nochmals angewandt worden. Wie berichtet, beherrscht nur ein knappes Viertel der Abc-Schützen in Wedding die deutsche Sprache ausreichend. Wegen der großen Probleme im City-Bezirk fordert der CDU-Bildungspolitiker Stefan Schlede eine Umschichtung der Personalmittel für Lehrer aus Bezirken mit geringeren sozialen Problemen. Unter Umständen sei es nötig, die Stellen für die zweisprachige Alphabetisierung zugunsten der Deutschförderung zu streichen. Die Grünen fordern mehr Kitapersonal für die Deutschförderung.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar